zur Navigation springen

Panorama

09. Dezember 2016 | 06:57 Uhr

Badetote in Dänemark : Berichte: Wohl deutsches Ehepaar vor Henne Strand ertrunken

vom

Ein Mann und eine Frau wurden leblos aus der Nordsee gezogen. Es könnte sich um deutsche Urlauber handeln.

Henne Strand | In Henne Strand an der dänischen Nordseeküste sind Donnerstagmittag offenbar zwei deutsche Urlauber ertrunken. Einem Bericht des Nachrichtenportals jv.dk zufolge waren laut Polizei ein Mann und eine Frau von Strandbesuchern aus dem Wasser gezogen worden. Diese hätten sofort erste Hilfe geleistet, beide aber nicht mehr retten können.

Die Polizei vermutet, dass es sich bei den Toten um deutsche Touristen handelt, konnte dies zunächst aber nicht bestätigen. Noch seien die beiden nicht identifiziert, sagte ein Polizeisprecher. Der Nachrichtenseite bt.dk sagte ein Polizeisprecher, es handele sich vermutlich um ein älteres deutsches Ehepaar. Beide seien um die 80 Jahre alt. Die dänische Polizei sei mit den deutschen Kollegen in Kontakt, um Angehörige zu finden, die die beiden identifizieren könnten.

Warum der Mann und die Frau ertranken und ob der Strand zum Zeitpunkt des Unfalls bewacht war, war zunächst unklar. Im Jahr 2014 mussten mehrere Badegäste vor Henne Strand wegen gefährlicher ablandiger Strömungen gerettet werden.

Auch in Deutschland kommt es immer wieder zu Badeunfällen. Die Zahl der Badetoten in SH und HH etwa ist in diesem Jahr deutlich gestiegen.

zur Startseite

von
erstellt am 08.Sep.2016 | 18:18 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen