zur Navigation springen

Panorama

04. Dezember 2016 | 09:13 Uhr

„Harmony of the Seas“ : Bericht: Ein Toter und Verletzte nach Unfall auf weltgrößtem Kreuzfahrtschiff

vom

Ein Rettungsboot mit fünf Personen an Bord soll sich gelöst haben. Die Opfer gehören offenbar zur Mannschaft.

Marseille  | Bei einem Unfall auf dem weltweit größten Kreuzfahrtschiff „Harmony of the Seas“ sind laut Medienangaben in Marseille ein Mensch getötet und vier weitere Menschen schwer verletzt worden. Ein Rettungsboot mit fünf Personen an Bord habe sich gelöst, offenbar bei einer Sicherheitsübung. Das berichtete die Regionalzeitung „La Provence“ am Dienstag auf ihrer Internetseite mit Hinweis auf Informationen der Feuerwehr.

 

Die Opfer gehörten laut Zeitung zur Mannschaft des Kreuzfahrtschiffs, das der Reederei Royal Caribbean Cruise Line gehöre. Es liege im Hafen der Mittelmeermetropole Marseille vor Anker. Mit einer Länge von 362 Metern ist die „Harmony of the Seas“ das größte Kreuzfahrtschiff der Welt. Mehr als 6700 Passagiere finden auf ihr Platz.

zur Startseite

von
erstellt am 13.Sep.2016 | 15:50 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen