zur Navigation springen

Anschlag auf BVB-Bus : #bedforawayfans: Dortmunder bieten Monaco-Fans ihr Gästebett an

vom
Aus der Onlineredaktion

Das Spiel zwischen dem BVB und AS Monaco wurde abgesagt. Doch niemand musste befürchten, auf der Straße zu stehen.

In unserem Liveblog halten wir Sie zu allen Ereignissen rund um den Anschlag in Dortmund auf dem Laufenden.

Der Anschlag auf den Mannschaftsbus von Borussia Dortmund am Dienstagabend hat Spieler, Fans und Dortmunder entsetzt. Gleichzeitig brach noch am Abend eine große Welle der Solidarität aus, die jede Rivalität zwischen den Fans vergessen ließ. Weil die Partie gegen Monaco im Dortmunder Signal-Iduna-Park kurzfristig abgesagt und auf den heutigen Mittwoch verschoben wurde, boten viele Dortmunder den auswärtigen Fans an, die Nacht und die von Mittwoch auf Donnerstag in ihren Wohnungen zu verbringen. Unter dem Hashtag #bedforawayfans veröffentlichten sie ihre Angebote - und posteten in der Nacht in den sozialen Netzwerken Fotos von BVB- und Monaco-Fans, die gemeinsam am Tisch saßen und aßen.

 

Viele monegassische Fans wiederum bedankten sich für die Hilfsbereitschaft der Dortmunder:

Auch aus anderen Ländern gab es Lob für die Solidarität zwischen den Fans. Diese Aktion erinnere daran, warum Fußball ein so wunderbarer Sport ist, lautete das Urteil vieler User:

 

Die beiden Fußballclubs informierten ebenfalls über die Aktion. Viele Twitternutzer teilten den Aufruf begeistert. „Das ist Fußball“, schrieb auch der AS Monaco über ein Bild, das monegassische Fans mit Dortmund Schals im Stadion und gemeinsam mit Borussia-Anhängern in Wohnräumen zeigte. Am Mittwochmorgen bedankte sich der BVB bei seinen Fans: „Danke an alle Fans in und um Dortmund, die #bedforawayfans in der letzten Nacht möglich gemacht haben!“

 

Bereits auf den Tribünen hatten die Anhänger aus dem Fürstentum mit „Dortmund, Dortmund“-Sprechchören ihre Solidarität mit dem BVB geäußert.

Der Fußballclub aus Monaco bot seinen Fans, die in Dortmund übernachteten, finanzielle Unterstützung an. Sie könnten mit bis zu 80 Euro Hilfe rechnen, twitterte der Verein.

zur Startseite

von
erstellt am 12.Apr.2017 | 10:56 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen