zur Navigation springen

Panorama

07. Dezember 2016 | 19:17 Uhr

Bei „Independence Day“-Feier : Barack Obama singt „Happy Birthday“ für Tochter Malia

vom

Bei den Feierlichkeiten zum 4. Juli im Weißen Haus hält der scheidende Präsident eine beeindruckende Rede – und singt.

Washington | Die „Independence Day“-Feierlichkeiten im Weißen Haus sind in jedem Jahr ein Highlight nicht nur für die Obamas. Es geht um die Unabhängigkeit der Vereinigten Staaten von Großbritannien, die am 4. Juli 1776 erklärt wurde. Abseits des geschichtlichen Rahmens der Veranstaltung spricht Barack Obama auch über die Probleme, denen das Land 240 Jahre später gegenübersteht.

Für Obama war es die letzte Feier zum Unabhängigkeitstag als amtierender Präsident, im November wird sein Nachfolger gewählt.

„Wir müssen uns darauf besinnen, sicherzugehen, dass jeder in diesem Land frei ist, jeder alle Möglichkeiten hat und jeder eine faire Chance bekommt“, sagt der scheidende Präsident mit Nachdruck. Noch immer gebe es Menschen, die keine Arbeit haben und kein Dach über dem Kopf. Die Freiheit aber sei denen zu verdanken, die in Uniformen jeden Tag dafür kämpfen. Schon vor Generationen hätten Menschen für diese Freiheit gekämpft. Der 54-Jährige forderte seine Landsleute auf, die Freiheit hoch zu schätzen - diese sei nicht einfach da, sondern müsse gehegt und jeden Tag verteidigt werden.

Während seiner Rede stehen Rapper Kendrick Lamar und Soul-Sängerin Janelle Monáe neben ihm auf der Bühne. Die Wendung kommt, als Obama sagt es sei der Job eines Vaters, seine Kinder in Verlegenheit zu bringen. Das Publikum jubelt. Am Unabhängigkeitstag feiere auch die seine älteste Tochter Malia Geburtstag, sagt Obama. „Nur ein schnelles Happy Birthday für Malia“. Dann fängt der Präsident für die 18-Jährige an zu singen – vor den Augen und Ohren Amerikas:

zur Startseite

von
erstellt am 05.Jul.2016 | 17:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen