zur Navigation springen

Panorama

09. Dezember 2016 | 12:46 Uhr

Im Urlaub verschwunden : 17-jähriger Mike aus Oldenburg auf Malta vermisst

vom
Aus der Onlineredaktion

Der junge Mann trat seinen Rückflug nicht an. Die Familie fürchtet, dass er sich ernsthaft verletzt haben könnte.

Oldenburg/Valletta | Von dem seit einer Woche auf Malta vermissten 17-Jährigen aus Oldenburg (Niedersachsen) gibt es noch immer keine Spur. „Wir haben keine neuen Erkenntnisse“, sagte ein Polizeisprecher aus Oldenburg am Montag. Die Vermisstenanzeige sei an die Behörden auf Malta weitergeleitet worden. „Dort wird jetzt gesucht.“ Der junge Mann hielt sich zuletzt für einen Urlaub auf der Mittelmeerinsel auf. Als er am vergangenen Freitag seinen Rückflug nicht wie geplant antrat, erfuhren die Behörden von seinem Verschwinden.

Die Familie appellierte an die Bevölkerung auf Malta. Der 17-Jährige habe kurze rote Haare und sei von kleiner, aber muskulöser Statur, heißt es darin. Er habe ein Faible für Abenteuer-Sportarten wie Wracktauchen und Klippenspringen. Außerdem entdecke er gerne „versteckte und verlassene Orte“. Die Familie fürchtet, dass der junge Mann sich ernsthaft verletzt haben könnte, und bittet alle, mit „Mut, Engagement und offenen Augen“ nach ihm zu suchen.

Zuletzt wurde der Auszubildende am 18. Juli in seinem Hotel in Sliema an der Nordostküste der Insel gesehen. „Wir wissen, dass er sich an diesem Tag ein blaues Fahrrad geliehen hat und nach Mdina fahren wollte, um sich dort Ruinen anzusehen“, sagte seine Mutter am Sonntag. Möglicherweise wollte der 17-Jährige von dort aus noch weiterfahren. „Seit einer Woche lässt sich sein Handy nicht mehr orten“, sagte seine Mutter.

Die Familie ruft auf der Facebook-Seite „Where is Mike - Wer hat Mike gesehen“ dazu auf, auf der Mittelmeerinsel nach dem Jungen zu suchen. Sie verweist auf Orte und Routen, die der abenteuerfreudige Mann aufgesucht oder genutzt haben könnte. Zudem haben die Angehörigen zahlreiche Fotos von dem Vermissten veröffentlicht. Auch ein Fahrrad, wie der 17-Jährige es ausgeliehen haben soll, ist zu sehen.

zur Startseite

von
erstellt am 26.Jul.2016 | 10:32 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert