zur Navigation springen

Netzwelt

02. Dezember 2016 | 23:28 Uhr

Soziale Netzwerke : „Stories“ neu bei Instagram - Facebook macht Snapchat Konkurrenz

vom

Slideshows, die sich selbst löschen, kennt man von Snapchat. Nun gibt's die Funktion auch bei Instagram.

Die Foto-App Instagram hat ihr Angebot um die Funktion „Stories“ erweitert, die an den Konkurrenten Snapchat erinnert. Nutzer können dabei Fotos und Video für eine Slideshow zusammenstellen, wie das Unternehmen am Dienstag in einem Blogeintrag mitteilte. Die Inhalte würden nach 24 Stunden gelöscht.

Liken kann man die „Stories“ nicht, und sie tauchen auch nicht in der Timeline auf. Wer eine Story sehen möchte, muss das Profilbild des Users antippen, wenn drum herum ein bunter Kreis auftaucht. Das bedeutet, dass es eine Story gibt.

Durch verschiedene Werkzeugeinstellungen können die Bilder kreativ bearbeitet und etwa mit Schriftzügen, bunten Herzen oder witzigen Sprechblasen ergänzt werden. Die Foto-App Instagram gehört zu Facebook und hat mehr als 500 Millionen Nutzer.

Das neue Feature sieht ähnlich aus wie das Angebot der Social-Media-App Snapchat, die mit von allein verschwindenden Bildern populär geworden ist. Auch dort gibt es den beliebten Bereich Stories, bei dem veröffentliche Inhalte 24 Stunden sichtbar bleiben.

Snapchat ist - auch wegen der Möglichkeit der lustigen Bildbearbeitung - besonders bei jüngeren Leuten populär und kommt laut einem kürzlich veröffentlichten Bericht des Finanzdienstes Bloomberg auf 150 Millionen Nutzer täglich.

Bei Facebook blieben Versuche, Snapchat eine eigene App mit verschwindenden Bildern entgegenzusetzen, erfolglos.

zur Startseite

von
erstellt am 03.Aug.2016 | 07:49 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen