zur Navigation springen

Kultur

28. Februar 2017 | 08:50 Uhr

Archäologie : Zergliederte Prinzessin: Antike Bestattung in Bulgarien

vom

In einer antiken Grabstätte in Bulgarien sind Experten zufolge die Überreste des zergliederten Körpers einer thrakischen Prinzessin entdeckt worden.

Bei einem religiösen Ritual der Thraker sei der Körper von Adeligen nach dem Tod in Stücke zergliedert worden, erläuterte der bulgarische Archäologe Nikolaj Owtscharow am Samstag im Staatsradio.

Die Stämme der Thraker besiedelten in der Antike weite Gebiete der Balkanhalbinsel. Die Grabstätte nahe dem südostbulgarischen Dorf Benkowski stammt vermutlich aus der Zeit Alexander des Großen. Darin wurden mehr als 60 Schmuckstücke aus Silber und Bronze gefunden, darunter elf Ringe, ein silberner Haarreif, Kopfschmuck, Halsketten und Ohrringe.

Die Ausgrabungen in der Gegend hatten nach dem Fund eines Felsaltars begonnen, der Teil eines größeren thrakischen Tempels gewesen sein soll. Die archäologische Expedition wird von einem bulgarischen Unternehmer finanziert. 

Bericht Staatsradio, Bulgarisch

zur Startseite

von
erstellt am 02.Jul.2016 | 13:17 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert