zur Navigation springen

Kultur

06. Dezember 2016 | 22:55 Uhr

Pop-Oratorium und Karawane : Veranstaltungen zum Luther-Jubiläum

vom

Die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) läutet das anstehende Luther-Jubiläum 207 schon am Reformationstag 2016 ein. Die Festrede soll Bundespräsident Joachim Gauck halten.

Schon Monate vor dem eigentlichen Luther-Jahr erinnert Deutschland an den Reformator. Zum Reformationstag am 31. Oktober läutet die Evangelische Kirche (EKD) das Jubiläum mit einem Gottesdienst in der Berliner Marienkirche ein.

Erwartet werden dazu Prominente aus Politik, Kirche und Gesellschaft. Die Festrede wird Bundespräsident Joachim Gauck halten.

Bis zum eigentlichen 500. Jahrestag des Thesenanschlags am 31. Oktober 2017 stehen dann hunderte Veranstaltungen, etwa Vorträge, Theateraufführungen und Ausstellungen auf dem Programm. Die EKD hat dazu eigens eine Datenbank online geschaltet.

Ob ein Pop-Oratorium, «Nationale Sonderausstellungen» in Berlin, Eisenach und Wittenberg, Chorreisen - die EKD zieht mit ihrer Luther-Botschafterin Margot Käßmann den 500. Jahrestag von Luthers Thesenveröffentlichung als globales Event auf. Von Feuerland bis Finnland, von Südkorea bis Nordamerika wird mit Unterstützung der EKD an Martin Luther erinnert.

So wird Wittenberg das Ziel des «Europäischen Stationenwegs», der bereits am 3. November 2016 in Genf startet. Dabei steuert eine Karawane 68 Städte an, auf jeder Etappe feiern die Protestanten die Reformation.

Größte Veranstaltung wird am 28. Mai der Open-Air-Gottesdienst in Wittenberg zum Abschluss des Evangelischen Kirchentages, der am 24. Mai in Berlin startet.

Luther 2017

zur Startseite

von
erstellt am 27.Okt.2016 | 15:41 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert