zur Navigation springen

Kultur

24. Januar 2017 | 20:29 Uhr

Literatur : Shida Bazyar erhält Ulla-Hahn-Preis

vom

Der mit 10 000 Euro dotierte Ulla-Hahn-Preis geht an die Schriftstellerin Shida Bazyar für ihren Erstlingsroman «Nachts ist es leise in Teheran». Das Buch überzeugte die Jury unter Vorsitz der in Monheim aufgewachsenen Schriftstellerin Ulla Hahn.

Die Stadt Monheim vergibt den Preis alle zwei Jahre an den Autor eines herausragenden Erstlingswerks. Der Roman handele von Flucht und Ankommen, von der Frage nach eigenen und fremden Wurzeln, von Eigen- und Fremdwahrnehmung. «Das Buch ist nicht nur ein wichtiger Beitrag zur aktuellen Flüchtlingsdiskussion, sondern einfach ein Stück großartiger Literatur», befand die Jury.

Shida Bazyar ist eine deutsche Autorin mit iranischen Wurzeln. Sie wurde 1988 in Hermeskeil geboren, studierte Literarisches Schreiben in Hildesheim und arbeitet mittlerweile in Berlin. Sie war Stipendiatin des Klagenfurter Literaturkurses 2012 und Studienstipendiatin der Heinrich-Böll-Stiftung.

zur Startseite

von
erstellt am 27.Jul.2016 | 14:13 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert