zur Navigation springen

Kultur

05. Dezember 2016 | 19:45 Uhr

Literatur-Nobelpreisträger 2016 : Schwedische Akademie bekommt Bob Dylan nicht ans Telefon

vom

Wie hat der Musiker auf seine Auszeichnung reagiert? Das weiß keiner.

Stockholm | Die Schwedische Akademie hat den Versuch aufgegeben, Literaturnobelpreisträger Bob Dylan an den Telefonhörer zu bekommen. Fünf Tage nach der Verkündung des diesjährigen Preisträgers habe die Jury den US-Sänger noch nicht gesprochen, sagte ein Sprecher der Akademie der Deutschen Presse-Agentur am Dienstag: „Nein, und wir machen kein Aufhebens darum. Wir haben seinen Agenten und den Tourmanager erreicht, und sie werden uns zu gegebener Zeit zurückrufen.“ Dylans Mitarbeiter hätten alle nötigen Informationen erhalten. „Wir haben nur nicht persönlich mit ihm gesprochen.“

Bob Dylan ist der erste Musiker, der den Literaturnobelpreis bekommt. Seine Auszeichnung war entsprechend überraschend - und viele hielten die Nachricht erst sogar für einen Scherz.

Per Post habe der Preisträger auch eine Einladung zur Verleihung der Nobelpreise am 10. Dezember in Stockholm bekommen. Darauf habe Dylan aber noch nicht reagiert, sagte der Sprecher in Stockholm. „Aber er ist Preisträger, und wenn er nicht kommt, ist er das trotzdem noch.“ Der 75-jährige Sänger und Songwriter hatte den Nobelpreis am vergangenen Donnerstag für seine poetischen Neuschöpfungen in der amerikanischen Songtradition bekommen.

zur Startseite

von
erstellt am 18.Okt.2016 | 14:02 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen