zur Navigation springen

Kultur

05. Dezember 2016 | 17:42 Uhr

Literatur : Schriftsteller Kant wird in aller Stille beigesetzt

vom

Der am Sonntag gestorbene Schriftsteller Hermann Kant wird in aller Stille beigesetzt. Das habe der Autor selbst verfügt, erklärten seine Biografin Linde Salber und die Verlegerin Simone Barrientos vom Verlag Kulturmaschinen am Donnerstag in Berlin.

Demnach soll die Beisetzung in kleinstem Familienkreis stattfinden und weder Ort noch Zeit vorher mitgeteilt werden. Freunde und Weggefährten planten eine Trauerfeier zu einem späteren Zeitpunkt. Der 90-Jährige war am Sonntag im Krankenhaus in Neustrelitz gestorben, wo er jahrelang im Ortsteil Prälank gelebt hatte.

Kant gilt als einer der wichtigsten DDR-Schriftsteller und war ein einflussreicher Funktionär in der Kulturszene. Viele Jahre war er Vorsitzender des DDR-Schriftstellerverbandes und Mitglied im Zentralkomitee der SED. Seine Romane «Die Aula», «Das Impressum» und «Der Aufenthalt» erzielten in der DDR Millionenauflagen.

Hermann Kant beim Aufbau Verlag

zur Startseite

von
erstellt am 18.Aug.2016 | 10:50 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert