zur Navigation springen

Kultur

07. Dezember 2016 | 13:43 Uhr

Kunst : Schaden an Kreuzworträtsel-Kunstwerk wohl gering

vom

Der Schaden, den eine Seniorin in Nürnberg mit einem Kugelschreiber an einem Kreuzworträtsel-Kunstwerk hinterlassen hat, hält sich offenbar in Grenzen.

Er lasse sich gut beheben und habe «keine Größenordnung», sagte eine Sprecherin des Neuen Museums Nürnberg der Münchner Zeitung «tz». Das Werk des Fluxus-Künstlers Arthur Köpcke ist mit 80 000 Euro versichert.

Die Rentnerin hatte bei einem Museumsbesuch am Mittwoch die Aufforderung «Insert words» («Setze Wörter ein») am oberen Bildrand wohl wörtlich genommen und unerlaubt noch offene Kästchen mit den Lösungswörtern versehen.

Die Frau sagte der «Süddeutschen Zeitung», sie habe sich den Kuli zum Ausfüllen erst ausleihen müssen. «Ich war ja der festen Überzeugung, dass das im Sinne des Künstlers ist, was ich da mache», sagte die ehemalige Zahnärztin.

Sie lege Wert darauf, dass sie entgegen anderer Angaben erst 90 Jahre alt sei. Die Frau stamme aus dem Rheinland, «eine Frohnatur aus Köln», schreibt die «SZ». «Wenn ich aus Franken käme, dann läge ich jetzt krank im Bett vor Kummer.» Die Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung. «Das zieht Kreise, ich fass' es nicht.»

zur Startseite

von
erstellt am 16.Jul.2016 | 12:21 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert