zur Navigation springen

Kultur

10. Dezember 2016 | 15:44 Uhr

Literatur : Satiriker Lothar Kusche gestorben

vom

Der Autor und Satiriker Lothar Kusche ist am Samstag in Alter von 87 Jahren in Berlin gestorben. Das teilte der Chefredakteur der Zeitschrift «Eulenspiegel», Mathias Wedel, mit.

Kusche galt als einer der bekanntesten Feuilletonisten der DDR. Er kommentierte das Land 40 Jahre lang satirisch.

«Durchaus in der Tradition Tucholskys stehend, haben Kusches urwüchsiger Humor und die spöttisch-zweifelnde Ironie des gebürtigen Berliners in zahllosen Texten und unter etlichen Pseudonymen ihren Niederschlag gefunden», hieß es in einer Laudatio zum Kurt-Tucholsky-Preis, mit dem er 2007 ausgezeichnet wurde.

Kusche schrieb unter anderem für den «Eulenspiegel» und die «Weltbühne». Die Gesamtauflage seiner Bücher liegt bei mehr als 2,5 Millionen Exemplaren. Auch als Autor für das Berliner Kabarett «Distel» war er tätig.

zur Startseite

von
erstellt am 21.Aug.2016 | 15:12 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert