zur Navigation springen

Kultur

05. Dezember 2016 | 05:35 Uhr

Kunst : Rückseiten der Meisterwerke: Vik Muniz in Den Haag

vom

Das Mauritshuis in Den Haag bietet seinen Besuchern einen höchst ungewöhnlichen Blick auf seine Meisterwerke.

Als erstes Museum zeigt es ab Donnerstag die «Verso's» des brasilianischen Künstlers Vik Muniz - exakte Kopien der Rückseiten berühmter Gemälde wie etwa Leonardo Da Vincis «Mona Lisa», die «Sternennacht» von Vincent van Gogh oder «Das Mädchen mit dem Perlenohrring» von Vermeer. «Muniz hilft uns, die Bilder neu zu entdecken», sagte die Direktorin des Museums, Emilie Gordenker, am Dienstag in Den Haag.

Der brasilianische Künstler hatte die Rückseiten berühmter Gemälde fotografiert und auf der Basis der Fotos originalgetreue Kopien angefertigt. «Die Rückseite enthüllt eine ganz andere Geschichte des Bildes», sagte Muniz. So sieht man das Material, um das Bild zu konservieren und aufzuhängen, aber auch Labels von Museen und Spediteuren.

Für die Ausstellung schuf Muniz fünf Werke der Rückseiten von Gemälden aus dem Mauritshuis, darunter «Ansicht von Delft» (1660-1661) von Vermeer, «Der Distelfink» (1654) von Carel Fabricius oder «Die Anatomiestunde des Dr. Tulp» (1632) von Rembrandt. Zusätzlich werden ältere seiner Verso's gezeigt, wie das der «Mona Lisa» (1503-1519). Es ist die erste Ausstellung zeitgenössischer Kunst im Mauritshuis, das für seine Vermeer-Sammlung berühmt ist.

Mauritshuis

zur Startseite

von
erstellt am 07.Jun.2016 | 13:23 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert