zur Navigation springen

Kultur

10. Dezember 2016 | 06:00 Uhr

Auf den Sockel : Restauriertes Luther-Denkmal zurück auf Markt in Eisleben

vom

Das 500. Jubiläum der Reformation wirft ihre Schatten voraus. Viele Städte und Gemeinden rüsten sich für das Luther-Jahr 2017.

Eine 1,5 Tonnen schwere Bronzeskulptur von Martin Luther ist nach wochenlanger Restaurierung zurück auf den Markt seiner Geburtsstadt Eisleben. Mit einem Kran wurde das Denkmal auf das Podest gehoben und dort verankert.

Danach wurde es allerdings sofort bedeckt, denn erst am Freitag wird die Skulptur offiziell wieder enthüllt. «Mit der Komplettsanierung haben wir einen weiteren Beitrag zum 500. Reformationsjubiläum geleistet», sagte Oberbürgermeisterin Jutta Fischer (SPD) am Montag.

Im Sockel des Denkmals hatte Fischer einen Kupferzylinder mit Münzen und Zeitdokumenten versenkt. Während der Restaurierung wurde die Skulptur Martin Luthers (1483-1546) gereinigt und mit einer schützenden Wachsschicht überzogen. Geschaffen hatte die Figur 1883 der Bildhauer Rudolf Siemering zu Luthers 400. Geburtstag.

Restaurator Ulrich Weidauer

zur Startseite

von
erstellt am 26.Sep.2016 | 13:03 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert