zur Navigation springen

Kultur

07. Dezember 2016 | 11:47 Uhr

Literatur : Preisträger der «Tage der deutschsprachigen Literatur»

vom

Zum Abschluss der 40. «Tage der deutschsprachigen Literatur» wurden insgesamt vier Preise im Gesamtwert von 49 500 Euro sowie ein Stadtschreiber-Stipendium verliehen.

Die Preisträger:

- Sharon Dodua Otoo: Die 1972 in London geborene Schriftstellerin erhielt den mit 25 000 Euro dotierten Ingeborg-Bachmann-Preis für den Text «Herr Gröttrup setzt sich hin». Sie lebt und arbeitet in Berlin. Der Preis wird von der Stadt Klagenfurt gestiftet.

- Dieter Zwicky:Der Autor, der 1957 in Zürich geboren wurde und in der Schweiz lebt, nahm den Kelag-Preis für «Los Alamos ist winzig» entgegen. Das Preisgeld in Höhe von 10 000 Euro stifteten die Kärntner Elektrizitätswerke Kelag.

- Julia Wolf: Die 1980 geborene Autorin, die in Berlin lebt, gewann den mit 7500 Euro dotierten 3sat-Preis. Die Auszeichnung für den Text «WALTER NOWAK BLEIBT LIEGEN» wird von dem Sender gestiftet.

- Stefanie Sargnagel: Die 30-jährige Wienerin erhielt die meisten Stimmen bei der Online-Abstimmung und wurde somit mit dem Publikumspreis prämiert. Die Auszeichnung in Höhe von 7000 Euro für «Penne vom Kika» wird von der BKS Bank finanziert. Damit verbunden ist außerdem das Stadtschreiber-Stipendium in Höhe von 5000 Euro von der Stadt Klagenfurt.

Homepage Bachmann-Preis

zur Startseite

von
erstellt am 03.Jul.2016 | 14:25 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert