zur Navigation springen

Kultur

05. Dezember 2016 | 15:37 Uhr

Überraschung : Literaturnobelpreisträger wird am 13. Oktober benannt

vom

Die Jury des Literaturnobelpreises liebt Überraschungen. Dieses Jahr wartet sie schon vor der Bekanntgabe mit einer auf: Die Auszeichnung wird wohl nicht in der traditionellen Nobelpreiswoche verkündet.

Das Geheimnis um den Literaturnobelpreisträger soll laut einem Mitglied der Jury am 13. Oktober gelüftet werden. Darüber habe es «keine Meinungsverschiedenheiten» gegeben, sagte der Schriftsteller Per Wästberg am Freitag der Deutschen Presse-Agentur in Stockholm.

Bei der Schwedischen Akademie seien in diesem Jahr rund 220 Nominierungen eingegangen. Ein Sprecher der Akademie bestätigte die Angaben zunächst nicht. «Ich weiß nicht, ob das stimmt», sagte er. «Ich halte mich an die übliche Vorgehensweise.» Danach gibt die Akademie an einem Montag in der ersten Oktoberhälfte bekannt, ob der Preis am Donnerstag derselben Woche verkündet wird.

Wästberg ist Vorsitzender des Nobelkomitees aus fünf Mitgliedern der Schwedischen Akademie, das der gesamten Akademie in der Regel im Mai eine Shortlist mit fünf Namen präsentiert. Aus diesen Autoren wählt die Akademie in einem Mehrheitsvotum den Nobelpreisträger aus.

«Das Nobelkomitee hat seine Gedanken zur Shortlist am 22. September präsentiert», sagte Wästberg. Am vergangenen Donnerstag habe die ganze Akademie, die aus 18 Schriftstellern, Historikern, Literatur- und Sprachwissenschaftlern besteht, die Liste diskutiert. Am kommenden Donnerstag stehe eine Testabstimmung an. Die eigentliche Wahl finde am 13. Oktober kurz vor der Verkündung um 13.00 Uhr statt.

Ungewöhnlich ist das, weil der Preis in der Vergangenheit häufig in derselben Woche wie die anderen Nobelpreise verkündet wurde. Das wäre damit nicht der Fall: Die Preisträger in Medizin, Physik, Chemie und Frieden werden bereits in der kommenden Woche bekanntgegeben.

Nominierungs- und Auswahlprozess, Englisch

Mitglieder der Schwedischen Akademie, Schwedisch

zur Startseite

von
erstellt am 30.Sep.2016 | 14:32 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert