zur Navigation springen

Kultur

02. Dezember 2016 | 19:15 Uhr

Ausstellungen : Krieg, RAF, Stasi: Deutsche Geschichte im Film

vom

Eine neue Ausstellung im Bonner Haus der Geschichte arbeitet die deutsche Historie auf - so wie sie in Filmen präsentiert wird. «Inszeniert. Deutsche Geschichte im Spielfilm» (ab 9. Juni) zeigt mehr als 500 Ausstellungsstücke, darunter Drehbücher, Filmausschnitte und Kostüme.

Der Hollywood-Star Tom Cruise (53) hat dem Haus etwa die Wehrmachtsuniform überlassen, die er als Oberst von Stauffenberg in «Operation Walküre» (2008) trug. Die Ausstellung soll zeigen, wie fiktionale Inhalte immer wieder Debatten über die tatsächliche Geschichte anstoßen. Themen sind unter anderem auch der Holocaust, die RAF und die DDR.

«Insgesamt ist der historische Spielfilm das Medium, das die größte Reichweite hat, wenn es um die Vermittlung von historischen Themen geht», sagte der Präsident der Stiftung Haus der Geschichte, Hans Walter Hütter, am Mittwoch.

Mitteilung des Hauses der Geschichte

zur Startseite

von
erstellt am 08.Jun.2016 | 14:12 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert