zur Navigation springen

Kultur

03. Dezember 2016 | 12:42 Uhr

Auszeichnung : Karl-Sczuka-Preis für Macher des Radiostücks «Desert Bloom»

vom

Der Karl-Sczuka-Preis ist international einer der wichtigsten Preise für akustische Kunst. In diesem Jahr erhalten die Macher des Radiostücks «Desert Bloom» die mit 12 500 Euro dotierte Auszeichnung.

Die drei Macher des Radiostücks «Desert Bloom» erhalten am Samstag (17.00 Uhr) in Donaueschingen im Schwarzwald den diesjährigen Karl-Sczuka-Preis für Hörspiel als Radiokunst.

Ausgezeichnet werden die in Bremen geborene Klangkünstlerin Christina Kubisch, der österreichische Komponist und Produzent Peter Kutin sowie der österreichische Musiker und Tontechniker Florian Kindlinger.

Sie haben mit «Desert Bloom» die US-Wüstenstadt Las Vegas porträtiert. Der Preis ist mit 12 500 Euro dotiert. Er wird jährlich vom Südwestrundfunk (SWR) vergeben und gilt als einer der wichtigsten Auszeichnungen für akustische Kunst.

Sczuka-Preis

Christina Kubisch

Peter Kutin

Florian Kindlinger

zur Startseite

von
erstellt am 15.Okt.2016 | 11:57 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert