zur Navigation springen

Kultur

07. Dezember 2016 | 15:26 Uhr

Thriller : Höchstspannung: «Die Mühle» von Elisabeth Herrmann

vom

Die Autorin ist keine Unbekannte bei einem Lesepublikum, das sich für Kriminalgeschichten interessiert. Diesmal geht es um eine Clique, aus der ein Mitglied unverhofft verschwindet.

Lana hätte auch gern zum «Court» gehört, dem Club der allseits beneideten Coolen ihrer Schule. Vor allem der schweigsame Johnny hat es ihr angetan. Doch weder er noch die anderen nehmen Notiz von der Jüngeren - bis, ja bis Johnny Jahre später vor der Uni Lana direkt vor die Füße fällt.

Der recht entspannt beginnende neue Thriller von Elisabeth Herrmann «Die Mühle» ist für ein Lesepublikum ab 14 Jahre gedacht. Doch dieser Jugendroman nimmt es locker mit den gruseligsten und spannendsten Krimis für Erwachsene auf.

Wenn ein Klassentreffen an Fahrt gewinnt, kann man das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Für den Showdown hat sich Herrmann, deren Bücher nahezu alle verfilmt wurden, die titelgebende Mühle ersonnen: ein einsames Gebäude mit dem passenden, unzugänglichen Umfeld - Gebirge, Wald, Wasser und nur schwer begehbare Wanderwege. Und dort geschehen ebenso unheimliche wie unerklärliche Dinge. Ein großartiger Thriller einer in Berlin lebenden Autorin.

- Elisabeth Herrmann: Die Mühle, cbt Verlag München,448 Seiten, 17,99 Euro, ISBN 978-3-5701-6423-5.

zur Startseite

von
erstellt am 10.Nov.2016 | 15:45 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert