zur Navigation springen

Kultur

07. Dezember 2016 | 19:17 Uhr

Archäologie : Fragmente antiker Fresken in Israel gefunden

vom

Israelische Forscher haben Fragmente antiker Fresken aus der Römerzeit bei Ausgrabungen im Norden des Landes gefunden.

Hunderte Bruchstücke mit figurativen Bildern sowie geometrischen und Blumenmotiven seien in Zippori nördlich von Nazareth entdeckt worden, teilte die Hebräische Universität in Jerusalem am Mittwoch mit.

Die Fresken hätten ein riesiges Gebäude geziert, das im frühen zweiten Jahrhundert nach Christus in der antiken Stadt Sepphoris in Galiläa gebaut worden sei. Man habe Hinweise darauf gefunden, dass es sich damals um ein «wichtiges öffentliches Gebäude» handelte.

Besonders bedeutend sei der Fund von Fragmenten mit Tierfiguren - etwa einem Löwenkopf, einem gehörnten Tier, einem Vogel und dem Hinterleib eines Tigers.

«Die neuen Funde in Zippori leisten einen wichtigen Beitrag zur Erforschung römischer Kunst in Israel», hieß es in der Mitteilung. Es handele sich um die bisher ältesten Fresken dieser Art mit figurativen Bildern, die an dem Ausgrabungsort gefunden worden seien. Sie spiegelten das «multikulturelle Klima» in Sepphoris im späten ersten und im zweiten Jahrhundert wider. Nach der Niederschlagung jüdischer Aufstände war das Land damals eine Provinz des Römischen Reiches.

Mitteilung der Hebräischen Universität

zur Startseite

von
erstellt am 10.Aug.2016 | 17:02 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert