zur Navigation springen

Kultur

02. Dezember 2016 | 23:25 Uhr

Museen : Erzbistum ersteigert bedeutende Grasser-Skulptur

vom

Das Diözesanmuseum Freising hat ein bedeutendes Werk des spätgotischen bayerischen Bildhauers Erasmus Grasser (um 1450 bis 1518) erworben.

Mit Unterstützung der Ernst von Siemens Kunststiftung und mit Sondermitteln der Erzdiözese München-Freising sei in New York die Skulpturengruppe «Schmerzensmann, von Engeln gehalten» für umgerechnet knapp 100 000 Euro ersteigert worden, teilte das Erzbischöfliche Ordinariat am Donnerstag in München mit. Sie solle zunächst wissenschaftlich untersucht und anschließend öffentlich ausgestellt werden.

Das Werk entstand der Mitteilung zufolge um 1490. Die hölzerne Skulptur ist 54 Zentimeter hoch und zeigt Jesus Christus als Schmerzensmann, der von zwei Engeln gestützt wird. Grasser gilt neben Hans Leinberger, Ignaz Günther und dem Meister von Seeon als einer der bedeutendsten bayerischen Bildhauer.

zur Startseite

von
erstellt am 28.Apr.2016 | 15:58 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert