zur Navigation springen

Filmstarts am 23.11. : Das sind die aktuellen Kino-Tipps der Woche

vom
Aus der Onlineredaktion

shz.de stellt die aktuellen Kino-Starts vor - bewertet von Film-Fans weltweit.

shz.de von
erstellt am 22.11.2017 | 09:30 Uhr

Bei über 5000 neuen Kinofilmen pro Jahr kann man schnell den Überblick verlieren. Welche Filme lohnen sich, welche sind Zeitverschwendung? isnotTV, Partner von shz.de, stellt hier jede Woche die besten Neustarts in den deutschen Kinos vor. Die Tipps kommen nicht von professionellen Filmkritikern - sondern sie sind die Empfehlungen von Film-Fans weltweit. Mit einem Klick auf das Bild können Sie den Trailer ansehen und Bewertungen lesen. Wie isnotTV funktioniert, lesen Sie hier .

Das sind die beliebtesten Kinostarts am Donnerstag, 23. November:

Spannung ist diese Kinowoche das Stichwort für alle passionierten Kinogänger, denn sowohl Jung als auch Alt werden sich in den Kinosälen nicht langweilen! Der beliebte Knuddelbär aus London ist zurück und jagt in „Paddington 2” nach einem gemeinen Dieb. Auf Zeitreise begeben wir uns mit der dynamischen Sportlerkomödie „Battle of the Sexes - Gegen jede Regel” und mit dem Drama „Detroit”, das von den Unruhen in Detroit 1967 erzählt. Nervenkitzel erwartet uns auf jeden Fall im deutschen Thriller „Aus dem Nichts” und in „Liebe zu Besuch” hat Reese Witherspoon gleich nach einer Trennung schon wieder Probleme mit den Männern.

Paddington 2

Paddington hat es sich seit seinem letzten Abenteuer in London gemütlich gemacht und lebt nun mit Henry (Hugh Bonneville) und Mary (Sally Hawkins) Brown zusammen im Windsor Garden. Zum 100. Geburtstag von Tante Lucy (Imelda Staunton) möchte Paddington ihr ein hübsches Pop-Up-Buch schenken, muss dafür aber erst einmal Geld verdienen. So kommt er an verschiedene Jobs und merkt, dass es für einen tollpatschigen Bären gar nicht so einfach ist, richtig Geld zu verdienen. Dazu wird ihm später auch noch das Buch geklaut, so dass er sich gemeinsam mit den Browns auf die Suche nach dem Dieb macht.

Battle of the Sexes - Gegen jede Regel

1970er Jahre: Es ist üblich, dass männliche Sportler das Achtfache ihres weiblichen Pendants verdienen. Deshalb kämpft die Tennis-Ikone Billie Jean King (Emma Stone) in der Öffentlichkeit für die Gleichstellung der Frau und für dieselben Rechte, denselben Lohn und Respekt. Natürlich eckt sie damit an, doch Tennis-Macho Bobby Riggs (Steve Carell) fordert sie zum Geschlechterkampf heraus. Das ist die Chance für King, ein Zeichen zu setzen. Auf dem Tennisplatz entscheidet sich letztlich viel mehr als nur das Schicksal der beiden.

Aus dem Nichts

Am Nachmittag bringt Katja (Diane Kruger) ihren Sohn Rocco (Rafael Santana) in das Büro ihres Mannes - Am Abend sind beide tot. Eine Nagelbombe, die vor dem Büro deponiert wurde, hat alles zerfetzt. Doch die Ermittlungen gehen wegen ihres türkischstämmigen Mannes Nuri Sekerci (Numan Acar) in die falsche Richtung, bis plötzlich die wahren Mörder ins Netz gelangen. Anders als gedacht, entscheidet der Verteidiger den Prozess zugunsten des angeklagten Neonazi-Paares André (Ulrich Brandhoff) und Edda Möller (Hanna Hilsdorf): Trotz wasserdichter Beweislage. Die verzweifelte Katja sieht keinen Sinn mehr in ihrem Leben und beschließt dann, das Gesetz selbst in die Hand zu nehmen.

Liebe zu Besuch

Nachdem sich Alice (Reese Witherspoon) von ihrem Mann (Michael Sheen) getrennt hat, möchte sie als Innenarchitektin neu durchstarten und zieht mit ihren zwei Töchtern in ihre alte Heimat Los Angeles: In das Haus ihres verstorbenen Vaters. An ihrem 40. Geburtstag lernt sie in einer Bar die drei Filmemacher Teddy (Nat Wolff), Harry (Pico Alexander) und George (Jon Rudnitsky) kennen, mit denen sie eine wilde Nacht verbringt. Schließlich suchen die drei eine Unterkunft und dürfen in Alice’ Gästehaus unterkommen. Ab da sind Turbulenzen vorprogrammiert, denn Alice fängt mit Harry eine Romanze an und ihr Ex steht mit vollen Koffern wieder vor der Tür.

Detroit

Detroit, 1967: Seit vielen Jahren leidet die schwarze Bevölkerung an Diskriminierung und sozialer Ungerechtigkeit, als eines Sommertages der Konflikt eskaliert und Straßenschlachten ausbrechen. Sogar Soldaten müssen anrücken, da die Unruhen ganze fünf Tage halten und kein Ende in Sicht ist. Mitten in dem unübersichtlichen Geschehen fallen eines Abends Schüsse im überwiegend von Schwarzen bewohnten Algiers Motel, woraufhin das Gebäude vom Militär und der Polizei gestürmt wird. Ein Gast stirbt und die Ermittlungen eskalieren gewaltig.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen