zur Navigation springen

Kultur

11. Dezember 2016 | 07:21 Uhr

Literatur : Cornelia Funke über Glück - «Der Angst nicht nachgeben»

vom

Wer sich seinen Ängsten stellt, wird mit Veränderungen belohnt, findet Jugend- und Kinderbuchautorin Cornelia Funke.

«Ich hätte mit 16 gern gewusst, dass das Einzige, was zwischen uns und dem Leben steht, die eigene Angst ist», sagte Funke dem «Zeit»-Magazin». «Und dass man sie nicht füttern darf, indem man ihr nachgibt. Ich hätte gern gewusst, dass es keine Veränderung gibt, ohne dass man dafür mit Angst bezahlen muss, und wie wunderbar glücklich und frei es macht, Dinge zu tun, vor denen man sich fürchtet.»

Die 57-Jährige zählt zu den berühmtesten Schriftstellerinnen für Jugendbücher («Tintenwelt»-Trilogie).

Homepage Cornelia Funke

zur Startseite

von
erstellt am 10.Aug.2016 | 16:21 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert