zur Navigation springen

Kultur

09. Dezember 2016 | 10:49 Uhr

Literatur : Commissario Pavarotti ermittelt in Südtirol

vom

Düster geht es zu in dem kleinen Ort in Südtirol, in dem Elisabeth Florin ihren Roman «Commissario Pavarotti spielt mit dem Tod» angesiedelt hat. Bei Bauarbeiten wird zufällig das Skelett eines kleinen Jungen entdeckt, der knapp 20 Jahre zuvor verschwunden war.

Der tatverdächtige Vater war damals von seiner Frau erstochen worden, also war der Fall nicht weiter verfolgt worden. Nun rollt der depressive Kommissar Pavarotti den alten Fall widerwillig wieder auf. Dabei hilft ihm eine junge Frau, die ihr Gedächtnis verloren hat und durch ihre unkonventionelle Herangehensweise einige Überraschungen zutage fördert.

Bald wird klar, dass der Fall weit in die Vergangenheit zurückreicht. Vor allem wirken die alten Kräfte bis in die Gegenwart und bringen auch die Ermittler in Gefahr. Florin erzählt die verwickelte Geschichte aus unterschiedlichen Perspektiven und auf verschiedenen zeitlichen Ebenen. Die düstere Stimmung ist allgegenwärtig und ergänzt die Handlung hervorragend.

- Elisabeth Florin: Commissario Pavarotti spielt mit dem Tod. Emons Verlag, Köln, 367 Seiten, 12,90 Euro, ISBN 978-3-95451-808-1.

zur Startseite

von
erstellt am 05.Jul.2016 | 13:28 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert