zur Navigation springen

CD-Tipp : Charmant-windschiefer Indiepop: Tim Kasher

vom

Als Frontmann von The Good Life oder Cursive hat sich Tim Kasher bleibende Verdienste im US-Indierock erworben. Mit einem kammermusikalisch arrangierten Solowerk überrascht er nun aufs Neue.

Seine charmant-windschiefe Stimme hat wohl jeder schon einmal gehört, der sich für US-amerikanischen Indiepop aus dem Umfeld des viel bekannteren Conor Oberst interessiert.

Während dieser solo oder mit Bands wie Bright Eyes größere Hallen füllt, tingelt Tim Kasher zumindest in Europa immer noch durch die kleinen Clubs - auch jetzt wieder bei einer recht ausgedehnten Deutschland-Tour.

Im Gepäck hat der 42-Jährige aus Omaha/Nebraska sein viertes Soloalbum «No Resolution» (Grand Hotel Van Cleef/Indigo), und es ist vermutlich sein bisher ambitioniertestes und schönstes. Kasher bettet seine unverwechselbar lässigen Vocals auf Streicher- und Bläsersätze, seine Punk- und Hardcore-Vergangenheit ist nur noch zu erahnen, selbst wenn der Sound wie bei «No Secret» rauer und ruppiger wird.

Kasher hat mit seinen Bands The Good Life und Cursive schon 20 Jahre im Indierock-Business hinter sich, als guter Freund von Conor Oberst fand er mit dessen Saddle-Creek-Label immerhin einen sicheren Hafen. Auch «No Resolution wird ihm - so liebevoll arrangiert und sensibel, teilweise Beatles-nah diese Singer-Songwriter- und Instrumentalstücke auch sind - den ganz großen Durchbruch wohl nicht bringen.

Die gut 46 Minuten lange Platte mit 15 teils sehr kurzen Songs ist eine Art Konzeptalbum über ein junges Paar, dessen Liebe trotz allen guten Willens scheitert. Es gibt dazu einen Spielfilm, bei dem Kasher selbst Regie führte. Der Amerikaner hat für «No Resolution» also an nichts gespart und dürfte dennoch ein typischer Indie-Mann bleiben - hoch respektiert, von manchen Fans mit Hingabe verehrt, aber für die große Masse eben doch weiterhin ein Unbekannter.

Konzerte: 13.03. Göttingen, Dots, 14.03. Köln, Weltempfänger, 15.03. Wiesbaden, Walhalla, 16.03. Saarbrücken, Mauerpfeiffer, 17.03. Schweinfurt, Ostentorkino, 18.03. München, Cord, 19.03. Regensburg, Alte Mälzerei, 20.03. Freiburg, Samp, 21.03. Winterthur/Schweiz, Kraftfeld

Website Tim Kasher

zur Startseite

von
erstellt am 13.Mär.2017 | 12:59 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert