zur Navigation springen

Kultur

07. Dezember 2016 | 09:39 Uhr

Reisereport : Abenteuer zum Nachlesen: «Frühstück mit Giraffen»

vom

Die der Radio- und Fernsehjournalistin Bettina Pohlmann war mit ihrer Familie unterwegs - einmal um die ganze Welt. Jetzt erzählt sie, wie es war.

Bei Jules Verne waren es 80 Tage. Die Pohlmanns reisten in 154 Tagen um die Welt. Und dabei ging es auch nicht um die Wette eines verrückten Engländers, sondern um den Traum einer verrückten Hamburger Familie. Einer reiseverrückten Familie.

«Frühstück mit Giraffen» ist das Endprodukt dieser abenteuerlichen Tour, aufgeschrieben von Bettina Pohlmann, die mit Kindern und Ehemann und sieben Reisetaschen fünf Kontinente bereiste. Was den launigen Report von anderen Reiseberichten unterscheidet, sind neben Länge und Umfang der Expedition vor allem die familiäre Aufbereitung des Erlebten, die Pleiten, Pech und Pannen genauso einbezieht wie visuelle Highlights und emotionale Ausreißer.

Nun ist es nicht so, dass man eine Weltreise für vier Personen aus der Portokasse bezahlt und sich das Unternehmen von allein organisiert. Wie die Pohlmanns allen widrigen Umständen zum Trotz ihren Traum Wirklichkeit werden lassen, was sie auf ihrer Reise über Afrika, Asien, Australien und Amerika erleben, hat die Autorin in einer Art Tagebuch aufgeschrieben und mit Beiträgen ihrer Tochter Antonia und guten Tipps komplettiert.

So ist «Frühstück mit Giraffen» nicht nur hübsche Familienlektüre, sondern auch Anstoß für Unternehmungslustige, Außergewöhnliches zu wagen.

- Bettina Pohlmann: Frühstück mit Giraffen, Blanvalet Verlag, München, 320 Seiten, 14,99 Euro, ISBN 978-3-7645-0554-7.

zur Startseite

von
erstellt am 29.Nov.2016 | 15:06 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert