zur Navigation springen

Kindernachrichten

03. Dezember 2016 | 22:58 Uhr

Kino : Wenn der Storch nicht das Baby bringt

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

Frag einmal deine Eltern, ob denen früher auch noch die Geschichte vom Klapperstorch, der die Babys bringt, erzählt wurde. Heutzutage aber sind Störche Paketzusteller des Mega-Online-Versands Cornerstone.com. Storch Junior ist da der Beste, Schnellste und Zuverlässigste. Klar, dass er auf eine Beförderung hofft.

Um an den Chefposten zu gelangen, soll er ein kleines Missgeschick aus der Vergangenheit beseitigen: Tulip. Sie wurde einst als Baby nicht an ihre Eltern ausgeliefert, sondern der zuständige Storch wollte das niedliche Ding für sich behalten. Seitdem lebt sie bei Cornerstone.com und sorgt mit ihren Fluggeräte-Erfindungen regelmäßig für ein großes Durcheinander. Doch Tulip ist Juniors Freundin! Da hat der Jungstorch die Idee, dem Mädchen in der Postabteilung einen Job zu geben. Die Briefpost wird schon seit Langem nicht mehr bearbeitet – es kommen ja eh nur noch selten Kinderwünsche an – und Tulip darf den Raum nicht verlassen. Es ist die Rettung für Juniors berufliche Zukunft! Zumindest, bis Tulip einen Babywunsch erfüllen will… Und damit setzt sie nicht nur die Babyproduktionsmaschine in Gang, sondern ein aufregendes Abenteuer!

Am kommenden Donnerstag startet der Animationsfilm „Störche – Abenteuer im Anflug“ im Kino. Was glaubst du: Wird Tulip auch ihre Eltern finden?

 



zur Startseite

von
erstellt am 22.Okt.2016 | 01:38 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen