zur Navigation springen

Kindernachrichten

03. Dezember 2016 | 16:44 Uhr

Raumfahrt : Was Bennu aus dem All wohl weiß?

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

Die Rakete hob ab. Unter ihr rauchte es gewaltig! So düste sie gerade Richtung Himmel. Die Aufgabe der Rakete: Sie soll eine Sonde ins Weltall bringen. Das Gerät soll dabei helfen, viele Fragen von Forschern zu beantworten, etwa wie unsere Planeten entstanden sind.

Nun könnten die Antworten ein winziges Stückchen näher rücken. Denn die Weltraum-Behörde Nasa will mit der Sonde einen Asteroiden unter die Lupe nehmen - ganz aus der Nähe. Der Asteroid heißt Bennu. Asteroiden sind Gesteins-Brocken im All. Sie kreisen um die Sonne - so wie die Planeten. Sie sind viele Milliarden Jahre alt und blieben bei der Entstehung unseres Sonnensystems übrig.

Unzählige Asteroiden kreisen um unsere Sonne. Aber auf Bennu haben es die Wissenschaftler besonders abgesehen. Er ist ein riesiger Brocken, pechschwarz und größer als ein Hochhaus. Zu diesem Himmelskörper schickt die Nasa nun die Rakete mit der Sonde an Bord.

In etwa zwei Jahren soll die Sonde Bennu erreichen. Auch die Sonde hat übrigens einen Namen: Osiris Rex. Das fliegende Labor soll Bennu mit Kameras untersuchen und eine Probe von ihm aufsaugen. Diese Probe soll dann in einer Kapsel auf die Erde geschickt werden, damit Forscher sie untersuchen können.„Die Erfahrungen von Bennu werden uns mehr über unser Sonnensystem und dessen Entstehung beibringen“, sagte ein Mitarbeiter der Nasa.„Wie Polizisten in einer Krimiserie werden wir jedes Beweisstück untersuchen.“

zur Startseite

von
erstellt am 10.Sep.2016 | 01:58 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen