zur Navigation springen

Fussball : Tränen, Trauer und ein Titel zum Abschied

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

Wenn man traurig ist, weint man manchmal. Doch auch bei großer Freude fließen die Tränen bei einigen Leuten. Bei Pep Guardiola kam am Wochenende wohl beides zusammen.

Der Trainer vom FC Bayern München hatte mit seiner Fußball-Mannschaft gerade einen wichtigen Titel gewonnen: den DFB-Pokal. Im Finale hatten die Bayern Borussia Dortmund im Elfmeterschießen besiegt. Doch während seine Spieler jubelten, flossen bei Pep Guardiola die Tränen: Für ihn war es das allerletzte Spiel als Trainer der Bayern. Der 45-Jährige wechselt nämlich den Verein.

Demnächst arbeitet er für Manchester City in England. Pep Guardiola sagte nach dem Spiel: „Drei Jahre mit den Spielern und dem Verein waren überragend. Ich werde meine Spieler vermissen.“

Auch für einen anderen Mann hieß es vorgestern Abschied nehmen: Der Dortmunder Spieler Mats Hummels verlässt seinen Verein. Er spielt in der nächsten Saison für den FC Bayern München. „Es tut einfach weh heute. Es hätte so ein perfekter Abschied werden können.“

zur Startseite

von
erstellt am 23.Mai.2016 | 05:03 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen