zur Navigation springen

Kindernachrichten

07. Dezember 2016 | 11:46 Uhr

Tiere : Tiere schützen mit Wurst aus Kröten

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

Das hört sich verrückt an, was die Australier da machen: Sie wollen tatsächlich Wurst aus Kröten herstellen! Doch die Wurst aus Amphibien soll das Leben anderer Tiere auf dem Kontinent Australien schützen. Aber warum? Die Aga-Kröte, so heißt das bräunliche Tier, hat Giftdrüsen auf der Haut. Wenn andere Tiere die Kröte als Beute fangen und fressen, können sie sich vergiften. Viele Schlangen, Vögel, Säugetiere und Reptilien sterben wegen des Gifts, sagt ein Experte.

Forscher wollen die Tiere vor den giftigen Kröten nun warnen. Mit der Wurst! Die riecht nach der Kröte. Zusätzlich ist der Wurst ein Salz beigemischt. Wenn ein Tier die Kröten-Wurst frisst, wird ihm wegen des Salzes übel. So sollen Tiere, die vielleicht eine Aga-Kröte fressen würden, lernen, dass sie die Kröte in Ruhe lassen. Das Ganze habe bei Tests schon gut geklappt, berichten Forscher. Ein Großteil der Tiere hat nach dem Verzehr der Kröten-Wurst Abstand von den Aga-Kröten genommen.

Für Menschen ist die Wurst nicht geeignet. Doch Einwohner der Stadt Kununurra sollen Aga-Kröten zum Herstellen der Wurst sammeln. So können sie helfen, Tiere wie Beutelmarder und Warane vor der giftigen Kröte zu retten.

zur Startseite

von
erstellt am 16.Nov.2016 | 01:02 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen