zur Navigation springen

Mitmachen : So bastelst du einen Kalender für Garten und Geburtstage

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

Für das Gartenjahr brauchen wir einen Gartenkalender, der uns an wichtige Termine erinnert. Die Gartenkinder bei Villekula haben sich einen gebaut und mit ein wenig Hilfe kannst das auch, es ist nämlich gar nicht so schwer.

So geht’s:

1. Als erstes braucht man ein größeres Holzbrett, ungefähr so lang wie eine Armlänge 60 bis 70 Zentimeter, und ungefähr so dick wie ein Buch, etwa 2,5 Zentimeter.

2. Dann braucht man noch einen sehr dicken Ast. Von der Birke ist er besonders schön, da sie eine weiße Rinde hat. Den Ast auf eine stabile Fläche legen, zum Beispiel auf einen Tisch oder eine Werkbank und mit einer Schraubzwinge befestigen, vielleicht hilft jemand beim Festzuhalten, denn jetzt beginnt die Sägearbeit. Die Gartenkinder haben mit einer Fuchsschwanzsäge gearbeitet, vielleicht hast auch du so eine Säge zu Hause und dann geht es los, ritsch, ratsch. Von dem Ast sägen sie etwa 1,5 Zentimeter dicke Stücke ab. Am Ende hat man viele kleine Baumscheiben.

3. Mit Hilfe eines Erwachsenen kannst du nun mit einem Brennpeter oder Lötkolben deinen eigenen Namen und Geburtstag in die größte Astscheibe einbrennen. Anschließend mit einem kleinen Bohrer ein Loch in die Schreibe bohren und dann ist es schon fast geschafft.

4. Nur noch die Haken für die Monate fehlen. Zwölf Monate hat ein Jahr, also werden zwölf Haken in gleichen Abständen (am besten vorher anzeichen) in das große Brett geschraubt. Deine Holzscheibe für deinen Geburtstag hängst du mit einem Faden natürlich an den Haken deines Geburtsmonats und schon ist der Kalender fertig.

5. Jetzt kannst du für jeden, den du magst, eine Scheibe anlegen, dann weißt du immer, wer wann Geburtstag hat. Und beim nächsten Mal bauen wir auch noch Erinnerungen in den Kalender, wann wir welche Samen säen und welche Pflanzen wir ernten müssen.

> Die Gartenkinder treffen sich jeden 1. und 3. Samstag im Villekula-Garten in Flensburg. Mehr Infos darüber findest du unter www.villekula.de.


zur Startseite

von
erstellt am 03.Mär.2017 | 01:24 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen