zur Navigation springen

Kindernachrichten

10. Dezember 2016 | 11:47 Uhr

Retter : Mit Christoph 42 im Einsatz

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

Schnelle Hilfe: Der Hubschrauber fliegt Notärzte und Sanitäter.

Christoph 42. Damit ist kein 42-jähriger Mann namens Christoph gemeint. Christoph 42, das ist der Name eines Rettungs-Hubschraubers. Der fliegt von Rendsburg aus zu seinen Einsätzen. Gesteuert wird Christoph 42 unter anderem von Pilot Sebastian Hilliger.

Er fliegt mit dem Hubschrauber los, wenn er damit einen Notarzt schneller zu einem Einsatzort bringen kann als ein Rettungswagen. Das kann zum Beispiel bei einem schweren Verkehrsunfall sein.

Mit an Bord sind neben dem Pilot auch ein Notarzt und ein Sanitäter. Man wisse vorher nie, was einen erwartet und wo man landet, sagt Pilot Sebastian Hilliger. Das mache den Job sehr anspruchsvoll.

Christoph 42 steht bei einem Krankenhaus in der Stadt Rendsburg. Dort warten der Hubschrauber, ein Pilot und die beiden Begleiter auf Einsätze. Manchmal sind sie mehr als zehn Mal pro Arbeitstag im Einsatz. In diesem Jahr hatte die DRF Luftrettung schon 24  350 Einsätze. Manchmal müssen die Helfer aber auch gar nicht fliegen. Dann bleibt Christoph 42 am Boden.

zur Startseite

von
erstellt am 18.Aug.2016 | 01:07 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen