zur Navigation springen

Kindernachrichten

09. Dezember 2016 | 10:49 Uhr

ESC : Manga-Mädchen für Deutschland

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

Am Sonnabend wird die 18-jährige Sängerin Jamie-Lee beim Eurovision Song Contest-Finale in Schweden auf der Bühne stehen.

Die Sängern Jamie-Lee Kriewitz (Foto) wird Deutschland in wenigen Tagen bei einem wichtigen Musik-Wettbewerb vertreten: dem Eurovision Song Contest (gesprochen: jurowischn song kontest). Er wird in Stockholm ausgetragen. Das ist die Hauptstadt von Schweden.

Jamie-Lee ist für ihre bunten Manga-Outfits bekannt. Wir haben das Mädchen gefragt, wie sie dazu gekommen ist und welches Outfit sie am Sonnabend tragen wird.

Wann hast du zum ersten Mal von Mangas gehört?

Jamie-Lee: „Da war ich so drei oder vier. Mein Bruder hat früher ganz oft im Fernsehen Pokémon und so was geguckt. Und das habe ich dann immer total gern mitgeguckt.“

Was gefällt dir daran?

„Mir gefällt daran, dass es bunt und fröhlich ist, positiv aussieht, man damit auffällt und man in den Köpfen der Leute bleibt.“

Wie oft ziehst du dich so an?

„Ich mache es eigentlich nur auf Conventions oder wenn ich auf der Bühne singe. Privat laufe ich eher in Schwarz herum und eher praktisch. Dann werde ich aber trotzdem erkannt, komischerweise.“

Wie reagieren denn die Leute darauf?

„Meist gucken sie mir hinterher oder rufen irgendwas oder fragen sogar, was das ist oder was das soll. Ich finde das toll.“

Gibt es denn auch schlechte Kommentare?

„Die gibt es auch. Zum Beispiel: ‚Wie siehst du denn aus?‘, ‚Wie kann man nur so rumlaufen?‘, ‚Es ist kein Fasching mehr‘, oder so was.“

Stört dich das?

„Negative Kommentare sind mir eigentlich egal. Denn egal, wie man rumläuft, man kriegt immer was zu hören von Leuten.“

Wie wird dein Outfit beim Eurovision Song Contest aussehen?

„Es wird nicht komplett anders aussehen als das, was ich beim Vorentscheid getragen habe. Es wird auf jeden Fall im Manga-Stil bleiben. Ganz viel Haarschmuck, ganz viel Buntes, ganz viele Accessoires, einfach bunt und auffällig.“

zur Startseite

von
erstellt am 09.Mai.2016 | 05:01 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen