zur Navigation springen

Kindernachrichten

06. Dezember 2016 | 17:01 Uhr

Hörbuch : Lisas Abenteuer im Waisenhaus

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

Lisa ist ein lustiges Mädchen. Das Leben könnte so schön sein, wenn da nicht ihre Mutter wäre. Sie hat Lisa immer im Auge. Nie darf sie alleine unterwegs sein. Die Mutter bekommt Panik, wenn sie nicht weiß, wo Lisa steckt. Darum muss Lisa immer ihr Handy bei sich haben. Das hat einen GPS-Tracker (gesprochen dji pi es Träcker). So kann die Mutter immer sehen, wo Lisa gerade ist. Dass die Mutter so echte Angst hat, liegt daran, dass sie selber mal als Kind entführt worden ist.

Auf dem Hügel in der Nähe von Lisas Zuhause steht ein großes Haus. Es soll ein Waisenhaus werden. Dort sollen Kinder einziehen, die keine Eltern mehr haben. Das fühlt sich für Lisa paradiesisch an. Keine Eltern, die einen auf Schritt und Tritt kontrollieren. Lisa macht sich auf den Weg, um sich das genauer anzuschauen. Und schon ist sie mitten im Abenteuer. Dabei spielt eine Nuss eine nicht unwichtige Rolle.

Darum geht es in dem Hörbuch „Wie eine Nuss mein Leben auf den Kopf stellte“. Die Geschichte wird spannend von der Autorin erzählt. Es passiert viel in der Geschichte und bleibt bis zum Schluss spannend.

Alexa Henning v. Lange, „Wie eine Nuss mein Leben auf den Kopf stellte“. Ab 10 Jahren. 12,99 Euro. Verlag: HörbuchHamburg.

zur Startseite

von
erstellt am 22.Sep.2016 | 01:08 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen