zur Navigation springen

Kindernachrichten

04. Dezember 2016 | 15:19 Uhr

Spass : Klebriges Riesen-Seifenblasen-Rezept

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

Es gibt verschiedene Zubereitungsarten für Seifenblasen-Flüssigkeiten. Piet und Paula haben sich eine ausgesucht und stellen sie vor.

Seifenblasen sind super! Die zarten Bälle schweben elegant durch die Luft und schillern in vielen bunten Farben. Wusstest du, dass eine Seifenblase in einem Marmeladenglas 340 Tage lang existiert hat?

Das Tolle ist: Du kannst die fliegenden Kugeln auch selbst herstellen. Wie das funktioniert und was du dafür brauchst, erfährst du hier.

Du brauchst:

- einen Topf

- einen Suppenteller

- einen Löffel

- ein großes Glas mit

   Schraubdeckel

- 250 ml lauwarmes Wasser

- einen Teelöffel lockeren

   Puderzucker

- 200 ml Balsamspülmittel

- 18 bis 20 ml Glycerin aus der

  Apotheke

Bevor es losgeht, musst du diese Punkte beachten:

- Stelle die Seifenblasen am besten mit einem Erwachsenen her.

- Achtung, Ausrutschgefahr: Wenn Seifenblasen auf dem Boden landen, hinterlassen sie einen glitschigen Film! Auf Möbeln können Flecken zurückbleiben. Darum: Wenn du in der Wohnung Seifenblasen zauberst, deck vorher alles mit Tüchern ab.

- Wer draußen durchstarten will, muss das an einem windstillen Tag mit hoher Luftfeuchtigkeit tun.

- Nach dem Zaubern musst du alle Werkzeuge wieder abwaschen, damit sie nicht verkleben.

Gib das Wasser in den Topf und löse den Puderzucker darin auf. Füge die übrigen Zutaten hinzu und rühre alles mit dem Löffel um. Wichtig: Flüssigkeit im zugeschraubten Glas aufbewahren und vor Gebrauch umrühren!

Fülle etwa 150 ml deiner Seifenblasenflüssigkeit in einen Suppenteller, tauche deine Hände hinein und forme ein Dreieck. Wenn du sie wieder herausnimmst, bildet sich eine Seifenblasenhaut, durch die du pusten kannst.

Auch mit einem Trichter kannst du fantastische Blasen herstellen. Tunke ihn in die Flüssigkeit, ziehe ihn vorsichtig wieder heraus und puste.

Befeuchte deine Hände und fasse deine Seifenblasen an. Mit ein bisschen Glück zerplatzen sie nicht.

Um Seifenblasen herzustellen, kannst du auch Gegenstände verwenden, zum Beispiel einen Trinkhalm: Foto: 
Stecke den Halm in ein Glas mit etwas Seifenblasenflüssigkeit und puste hinein. Schon blubbert der tollste Seifenblasenschaum.

Für schwebende Miniblasen nimmst du den Trinkhalm aus der Flüssigkeit heraus. Je kräftiger du dann in den Trinkhalm hineinbläst, desto kleiner werden die Blasen.

Wenn du ganz viele Mini-Blasen machen willst, verwende einfach mehrere Trinkhalme auf einmal.

zur Startseite

von
erstellt am 19.Mai.2016 | 05:37 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen