zur Navigation springen

Kindernachrichten

03. Dezember 2016 | 20:48 Uhr

Buchtipp : Keine Angst vor bissigen Kuscheltieren

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

Wenn in deinem langweiligen Heimatort plötzlich ein Päckchen auftaucht, auf dem „Bitte nicht öffnen: Bissig!“ steht, was machst du dann? Für Nemos Mutter ist das klar: Nicht öffnen, sondern zur Post zurückbringen. Und weil sie nun mal sehr überzeugend sein kann, verspricht Nemo, das auch zu tun.

Doch mit den guten Vorsätzen ist es vorbei, als sich das Paket von selbst bewegt. Nemos Eltern sind schon zur Arbeit und nur sein Freund Fred ist da. Ein Paket mit etwas Lebendigem drin kann man natürlich nicht zurückschicken. Als sie die fest verschweißte Kiste endlich geknackt haben, qualmt, zischt und blitzt es – und dann wird das Nachbarmädchen Marie gebissen.

Das ist erst der Anfang einer Geschichte, in der ein harmloses Kuscheltier zu einem Riesenyeti wird, in der der langweilige Ort Boring mitten im Hochsommer einschneit und in der Nemo, Fred und ihre Mitschülerin Oda ein bissiges Riesenplüschtier gegen den Rest der Welt verteidigen müssen.

Wer sich vom Titel des Buches abhalten lässt und es nicht öffnet, verpasst etwas. Denn die Geschichte von Nemo und dem Yeti ist rasant erzählt und voller lustiger, liebenswerter Menschen, denen man beim Lesen gern Gesellschaft leistet. Charlotte Habersack, „Bitte nicht öffnen: Bissig!“. Ab 8 Jahren. 240 Seiten. 9,99 Euro. Verlag: Carlsen.

zur Startseite

von
erstellt am 17.Sep.2016 | 01:29 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen