zur Navigation springen

Kindernachrichten

10. Dezember 2016 | 17:43 Uhr

buchtipp : Kakteen rasieren mit Cowboy Klaus

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

Cowboy Klaus wohnt mit Schwein Lisa und Kuh Rosi im Wilden Westen auf der Farm „Kleines Glück“. Morgens trödelt Klaus beim Rasieren herum. Mit Rasierschaum kann man so tolle Seifenblasen machen! Doch Lisa treibt ihn zur Eile: Der Kaktuswald muss rasiert werden – sonst pikt sich noch jemand. Nicht mal Zeit fürs Frühstück lassen sie und Rosi dem Cowboy in „Cowboy Klaus und Kaktus Krause“.

Eigentlich hat Klaus gar keine Lust auf die Aktion, denn er fürchtet sich ein bisschen vor Kaktus Krause. Der ist der größte von allen. Er sieht schon so gemein aus und pikt besonders fies. Also fängt Klaus mit den kleinen Kakteen an. Da schreit jemand um Hilfe: Cowboy Klaus befreit einen Mann aus einer Kakteenhecke, in die er sich verheddert hat.

Der Mann heißt Denni Knuddeldutt und ist Friseur. Er will Schlangen melken für seine selbst gemachten Haar-Tinkturen. Dazu braucht Denni erst einmal einen Rennkuckuck. Es ist aber gar nicht einfach, so einen Vogel zu erwischen. Wie der Name sagt, kann er sehr schnell rennen. Mit der Unterstützung von Cowboy Klaus kommt der Friseur schließlich zu seinem Rennkuckuck. Und er findet eine Lösung für das Problem Kaktus Krause.

Erstklässler und Zweitklässler können das witzige Buch selbst lesen. Bücher, in denen Cowboy Klaus und seine beiden tierischen Freundinnen vorkommen, gibt es schon seit einigen Jahren.

Eva Muszynski / Karsten Teich,

„Cowboy Klaus und Kaktus Krause“. Ab 6 Jahren. 48 Seiten. 8,95 Euro. Verlag: Tulipan.

zur Startseite

von
erstellt am 03.Aug.2016 | 01:07 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen