zur Navigation springen

Kindernachrichten

04. Dezember 2016 | 17:22 Uhr

Kochen : Heute backen wir Kartoffelpizza

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

Die Gartenkinder vom Villekula-Projekt haben einen tollen Vorschlag, was ihr am Wochenende essen könnt.

Im Villekula-Garten werden gerade die Tomaten rot und der Kürbis wächst und wächst und rankt schon über den ganzen Weg. Und auch die Kartoffeln sind endlich erntereif! Das erkennt man daran, dass das Kraut der Kartoffeln, das über der Erde wächst, ganz braun und welk wird und nach und nach abfällt.

Zügig holen wir Spaten und Eimer und beginnen, die Kartoffeln auszubuddeln. Dabei achten wir darauf, die Kartoffeln nicht mit dem Spaten zu zerteilen. Und wir sollten auch keine im Boden vergessen, denn sonst wachsen dort im nächsten Jahr wieder Kartoffeln, wo wir eigentlich etwas anderes pflanzen wollen.

Die Kinder, die nicht dabei waren, als wir die Kartoffeln gepflanzt haben, sind ganz erstaunt: Die Knollen sind nicht nur braungelb, wie sie sie kennen, sondern wir haben auch rote und sogar blaue.

Als die Eimer voll sind, können wir endlich Kartoffelpizza backen.

So geht’s:

1. Wir waschen die Erde ab und kochen die Knollen in einem Topf über dem Feuer.

2. In der Zwischenzeit kneten wir den Hefeteig. Dafür nehmen wir 500 Gramm Mehl, 300 Milliliter Wasser, 20 Gramm frische Hefe, 1 Teelöffel Salz und 2 Esslöffel Olivenöl. Den Teig lassen wir eine Zeit lang gehen. Dann rollen wir ihn aus und verteilen ihn auf einem Blech.

3. Wir streichen Tomatenmark auf den Teig. Die gekochten Kartoffeln, einige Tomaten und Zwiebeln schneiden wir klein und verteilen alles auf dem Teig. Danach noch ein paar Gewürze wie Rosmarin, Oregano und Basilikum und am Ende Käse darüber streuen. Dann wandert die Kartoffelpizza in den Lehmofen.

Nach kurzer Zeit können wir auch schon die Pizza mit den frischen eigenen Kartoffeln genießen.

Das ist Villekula:

Auf einer großen Wiese am Rande Flensburgs gärtnert Tjorven Reisener mit Kindern im Villekula-Garten. An diesem Wochenende wird dort nicht gegärtnert, aber am 24. September startet das große Herbstfest.  Jeder kann  mitmachen.  Mehr Informationen gibt’s im Internet unter: www.villekula.de

 

 

 

 

 

 


zur Startseite

von
erstellt am 02.Sep.2016 | 01:10 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen