zur Navigation springen

Kindernachrichten

10. Dezember 2016 | 06:06 Uhr

Sport : Erster Sieg bei Schach-WM

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

Die Finalisten Magnus Carlsen und Sergey Karjakin machen es bei ihrer Weltmeisterschaft besonders spannend.

Dieses Schachturnier verfolgen gerade viele Menschen in aller Welt ganz gespannt: In der Stadt New York im Land USA spielen gerade zwei Schach-Profis um den Weltmeister-Titel. Sie heißen Magnus Carlsen aus Norwegen und Sergej Karjakin aus Russland. Das Duell besteht aus mehreren Spielen.

Die laufen so ab: Bei dem Brettspiel stehen sich weiße und schwarze Figuren auf einem karierten Brett gegenüber. Es gibt verschiedene Figuren, zum Beispiel Bauern, Türme und Pferde. Die Figuren können sich gegenseitig schlagen, also rausschmeißen.

Eine wichtige Rolle spielt der König. Ziel des Spiels ist es, den Gegner schachmatt zu setzen. Das bedeutet: Eine eigene Figur bedroht den gegnerischen König so, dass er nichts mehr dagegen machen kann, dass sein Gegner seinen König einnimmt. Es kann aber auch sein, dass das Spiel unentschieden endet. Das nennt man dann Remis.

Das ist bei dieser WM in den ersten sieben Partien zwischen Magnus Carlsen und Sergej Karjakin geschehen. Das macht dieses Turnier so besonders spannend. Denn für einen Sieg bekommen Schach-Spieler einen Punkt. Wer zuerst 6,5 Punkte erreicht, hat gewonnen.

Beim Unentschieden gibt es für jeden Spieler jeweils einen halben Punkt. Und so haben sich die beiden Schach-Profis ganz langsam vorangekämpft, bis sie sich gestern mit einem Punktestand von 3,5 zu 3,5 gegenübersaßen.

Doch dann gelang Sergej Karjakin ein Sieg gegen Magnus Carlsen. Der Russe ging mit 4,5 Punkten in Führung. Morgen geht die Weltmeisterschaft weiter.

zur Startseite

von
erstellt am 23.Nov.2016 | 01:23 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen