zur Navigation springen

Kindernachrichten

11. Dezember 2016 | 11:01 Uhr

Theater : Ein riesiger Hund als Hauptdarsteller

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

Ein Hund mit einem fünf Meter langem Kopf - so was gibt es nur im Theater. Zum Beispiel in Bochum. Dort wird gerade ein Stück mit einem gigantischen Hund aufgeführt. Der Hund ist natürlich nicht echt.

Er wird von Menschen gesteuert: Sie bewegen zum Beispiel Augen und Ohren. Um den gesamten Hund aufzurichten, sind aber Maschinen nötig.

Der Hund bewegt sich zu Liedern eines Musikers aus den Vereinigten Staaten von Amerika. Er hieß Louis Thomas Hardin und nannte sich auch Moondog. Das heißt so viel wie Mondhund.

Der Musiker lebt nicht mehr. Dieses Jahr wäre er aber 100 Jahre alt geworden. Deshalb gibt es das Konzert. In der Aufführung werden Lieder des Musikers gespielt. Irgendwann erwacht der Hund und bewegt sich zu der Musik, erklärt die Regisseurin. Das Stück wird am Mittwoch bei einem Festival für Figurentheater zum ersten Mal aufgeführt.

zur Startseite

von
erstellt am 03.Mai.2016 | 17:58 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen