zur Navigation springen

Kindernachrichten

03. Dezember 2016 | 22:58 Uhr

Buchtipp : Der geheimnisvolle Kratzer

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

Neuerdings schläft Buffy schlecht. Das liegt nicht allein am Herbstwind, der um die Polizeistation heult. Dort wohnt und arbeitet die Maus. Nein, es hat vor allem damit zu tun, dass jede Nacht jemand am Fenster kratzt.

Buffy steht dann auf, um nachzusehen. Aber sie kann nur eine unförmige Gestalt erkennen, die stöhnend durchs Blumenbeet wankt und verschwindet. Etwa ein Gespenst? Allein wird sie diesen Fall niemals lösen.

Also bittet sie Kommissar Gordon um Hilfe, der sich vor Kurzem zur Ruhe gesetzt hat. Die alte Kröte ist froh, gebraucht zu werden. Denn der Ruhestand ist Gordon schon jetzt langweilig geworden. Gemeinsam machen sie sich an die Aufklärung, doch dann verschwinden bei einem Kindergartenausflug zwei der Kinder: Hans, der nachdenkliche Eichhörnchenjunge – und das wilde Kaninchenmädchen Karin. Hoffentlich findet der Fuchs sie nicht! Während ihrer Ermittlungen essen die gemütliche Kröte und die quirlige Maus eine Menge Walnuss- und Zitronenmuffins. Und wenn sie nicht wollen, dass andere mithören, sprechen sie in ihrer ulkigen Polizeisprache miteinander.

Die Kriminalgeschichte für Kinder „Kommissar Gordon – Doch noch ein Fall!“ spielt mitten im Wald. Sie wurde von dem schwedischen Autor Ulf Nilsson lustig geschrieben. Dazu hat die Künstlerin Gitte Spee aus den Niederlanden tolle Bilder gezeichnet.

Ulf Nilsson/Gitte Spee, „Kommissar Gordon – Doch noch ein Fall!“. Ab 6 Jahren. 126 Seiten. 11,95 Euro. Verlag: Moritz.

zur Startseite

von
erstellt am 17.Okt.2016 | 01:47 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen