zur Navigation springen

Kindernachrichten

03. Dezember 2016 | 05:39 Uhr

Aha! : Bücher lesen als Beruf

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

Sophie Weigand ist Bloggerin. Sechs Kina-Reporter haben sie gefragt, wie man im Internet veröffentlicht.

Sophie Weigand (27) schreibt als Bloggerin im Internet über Bücher und Comics. Geld verdient sie aber nicht direkt mit ihrem Blog, sondern indem sie Vorträge darüber hält und Interviews, und Rezensionen in Magazinen veröffentlicht.

„Ich bin verliebt in die Sprache, eher unorganisiert und in Sachen Literatur sehr begeisterungsfähig“, beschreibt Sophie sich selbst. Die Studentin bloggt seit 2011. Sie fing damit an, weil sie die vielen Bücher, die sie las, nicht wieder vergessen wollte. Für Sophie war der Blog eine Art Lese-Tagebuch. Sie hätte nicht gedacht, dass sie damit einmal andere Menschen erreichen würde.

Mittlerweile gibt es schon einen gewissen Druck, dass sie ihren Blog weiterführt. „Aber das macht mir nichts aus“, sagt sie. Sophie schreibt gern und ihr Erfolg liegt wohl auch an ihrem schönen Schreibstil, regelmäßigen Rezensionen der Vielfalt.

Und was ist für Sophie ein gutes Buch? „Wenn es gut geschrieben ist und nicht zu viele Klischees enthält.“ Sophie rezensiert fast jedes Buch, das sie liest. Über Texte, die ihr gar nicht gefallen, schreibt sie auch mal einen Verriss.

Sophie hat eine Ausbildung zur Buchhändlerin gemacht und studiert jetzt Kulturwissenschaften. Ihr Ziel ist es, später einmal zum Beispiel als Kulturjournalistin oder bei einem Verlag zu arbeiten. Zurzeit hilft sie noch in Buchhandlungen aus. Die Bloggerin liest im Jahr etwa 90 bis 100 Bücher. „In meinem Wohnzimmer stapeln sie sich schon“, erzählt sie lachend. Zu ihren Lieblingsautoren gehören unter anderem Clemens Setz und Saša Staniši.

Wenn ihr auch Lust habt, einen Blog zu schreiben, hat Sophie noch ein paar Tipps für euch: Ihr solltet über ein Thema bloggen, für das ihr euch wirklich interessiert, ohne gleich auf Erfolg aus zu sein. Fangt einfach an, ohne vorher groß herumzuplanen. Am besten habt ihr nebenbei noch einen Social Media Account, um Werbung für euren Blog zu machen. Außerdem solltet ihr in Buchtipps immer begründen, weshalb euch etwas gefallen oder nicht gefallen hat.

Mehr übers Bloggen erfährst du im Internet-ABC.
 

zur Startseite

von
erstellt am 31.Okt.2016 | 02:45 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen