zur Navigation springen

Kindernachrichten

07. Dezember 2016 | 21:16 Uhr

Mit Video : Bessere Schulen und Gerechtigkeit

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

Bald wählen die Amerikaner einen neuen Präsidenten oder eine neue Präsidentin. Was erwarten Kinder in den USA von ihrem Regierungschef?

Hillary Clinton oder Donald Trump: Wer übernimmt das Amt des Präsidenten im Land USA? Diese Frage beschäftigt in diesen Tagen viele Menschen auf der ganzen Welt. Nächsten Dienstag wird in den USA gewählt.

Auch viele Kinder machen sich Gedanken darüber, was der neue Präsident oder die neue Präsidentin tun soll. Wir haben Kinder in den USA dazu befragt:

Kamran Jobe ist acht Jahre alt. Er lebt in der Stadt Sarasota im Bundesstaat Florida. Florida liegt an der Südostküste des riesigen Landes. Kamran sagt: „Ich wünsche mir einen Präsidenten, der bedrohte Tierarten schützt. Ich habe Tiere sehr gern, und ich finde, dass die Leute sich nicht genug um sie kümmern. Ich hätte auch gern eine Frau als Präsident. Ich glaube, Frauen kümmern sich mehr um Sachen, auch um Tiere.“

Aidan Neal ist neun Jahre alt. Er liebt Sport und wohnt in Rockville im Bundesstaat Maryland. Rockville liegt in der Nähe der Hauptstadt des Landes, Washington. Aidan meint: „Der nächste Präsident soll alle Kinder gerecht behandeln. Und er sollte mehr Geld für Schulen und die Erziehung geben. Dann könnten alle Kinder eine bessere Ausbildung in den Schulen bekommen.“

Aidans jüngere Schwester Nejat Neal ist sieben Jahre alt. Sie wünscht sich: „Ich hoffe, der neue Präsident kümmert sich auch mehr um obdachlose Kinder. Er soll dabei helfen, dass sie Essen und Kleider bekommen und auch einen Platz, an dem sie bleiben können.“

Aviv Kobza wohnt ganz am anderen Ende der USA, im Bundesstaat Kalifornien im Westen. Die Zwölfjährige möchte gern Meeresbiologin werden. Sie sagt: „Der nächste Präsident muss dafür sorgen, dass die Meere sauber bleiben. Wir dürfen dort nicht nach Öl bohren und so viel Abfall in die Ozeane werfen. Der nächste Präsident muss den vielen armen Leuten helfen, er muss die Kranken besser versorgen und mehr Flüchtlinge aufnehmen, denn das sind die großen Probleme in der Welt und die müssen gelöst werden. Für jeden muss es auch möglich sein, eine gute Ausbildung zu bekommen. Es gibt Leute, die echt klug sind, die aber kein Geld für eine gute Schule hatten – und nun arbeiten sie in einem Supermarkt, dabei könnten sie Raketentechniker sein.“

Das findet auch der 15-jährige Eli Al'Shamari, der ebenfalls in Kalifornien wohnt und dort zur Highschool geht: „Für mich ist besonders wichtig, dass die Ausbildung in Amerika besser wird. Es kostet so viel Geld zu studieren, das muss sich ändern. Schulen und Universitäten müssen umsonst sein. Es ist auch nicht richtig, dass Frauen weniger Geld verdienen als Männer.“

Harmony Powers lebt auf Hawaii, einer Insel-Kette, die zu den USA gehört. Die zehnjährige Harmony sagt: „Ich wünsche mir jemanden, dem ich wirklich vertrauen kann. Ich möchte gern eine Krankenversorgung für alle Leute haben, die nichts kostet. Der nächste Präsident soll mehr Elektro-Autos machen, denn die anderen Autos verschmutzen die Welt und machen die Menschen krank. Und wir brauchen besseres Essen in den Schulen. Mehr Früchte und Gemüse und gesunde Sachen, statt so viel Fast Food.“

 

 

zur Startseite

von
erstellt am 01.Nov.2016 | 18:34 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen