zur Navigation springen

Kindernachrichten

03. Dezember 2016 | 16:36 Uhr

Spieltipp : Beim Spiel „Ice Cult“ ist ein kühler Kopf gefragt

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

Die Sonne scheint und wahrscheinlich sehnt sich jeder nach einer kleinen Erfrischung. In Kombination mit einem kalten Getränk hilft dabei das klirrende Brettspiel „Ice Cult“. Damit es aber auch nicht zu viel des Guten wird, weisen rotierende Eiswürfel den Weg in wärmere Gebiete.

Das frostige Aussehen des Spiels hilft Gott sei Dank dabei, einen kühlen Kopf zu bewahren und den braucht man unbedingt. Zumindest, wenn man nicht als Schneemann enden möchte. Es gilt also, schleunigst die Füße in die Hand zu nehmen und das warme Zentrum noch vor seinen Mitstreitern zu erreichen.

Beim richtigen Dreh der Eiswürfel schlittern deine fünf Spielfiguren einer Farbe zügig durch die Schneelandschaft. Besonders gewitzte Spieler nutzen sogar die Figuren ihrer Mitstreiter, um auf ihnen von Eisscholle zu Eisscholle zu hüpfen. Das kann ganz schön praktisch sein, denn auf den Schultern eines anderen spart man Kraft und kommt viel schneller voran. Manchmal versperrt aber auch eine Schneewehe den Weg. Da hilft nur abwarten und Tee trinken (oder Limonade) bis die Eiswürfel neue Schneepfade aufzeigen. Die durchsichtigen Würfel sind dabei ganz schön verwirrend. Hier brauchst du scharfe Augen und einen klaren Geist, denn jeder Würfeldreh und jeder Schritt auf dem Eis sollte sorgfältig bedacht sein.

Joe Wetherell, „Ice Cult“. Ab 10 Jahre. Für 2 bis 4 Spieler, zirka 30 Minuten. Preis: 29,99 Euro. Zoch Verlag.

zur Startseite

von
erstellt am 10.Sep.2016 | 01:51 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen