zur Navigation springen

Zisch - Zeitung in der Schule

10. Dezember 2016 | 04:12 Uhr

Zisch – Zeitung in der Schule ist das Projekt unseres Verlages, bei dem Kinder und Jugendliche an das Medium Zeitung herangeführt werden. Sie bekommen einen Einblick in die tägliche Arbeit eines Journalisten und dürfen die Zeitung mit ihren Beiträgen gestalten. Jedes Jahr im Frühjahr und im Herbst startet Zisch einen neuen Durchgang.

Informationen zu Zisch

Zisch-Anmeldung

Sie sind Lehrer an einer Grund- oder weiterführenden Schule (gern auch Berufsschule oder Förderzentrum) und möchten Ihre Schüler im Unterricht an die Zeitung heranführen? Sie dazu ermuntern, Ideen zu entwickeln, Texte zu schreiben und eigenständig zu recherchieren? Wir bieten Ihnen mit unserem Bildungsprojekt Zisch – Zeitung in der Schule die Gelegenheit dazu. Machen Sie mit Ihren Schülern von 8 bis 18 Jahren im Frühjahr oder Herbst für drei Monate mit! Anmelden können Sie sich online – ganz bequem und unkompliziert.

Wir stellen für Sie zur Klassenstufe passendes Unterrichtsmaterial bereit und liefern die Zeitung täglich direkt in Ihre Schule. So hält jeder Schüler seine eigene Ausgabe am Morgen in der Hand. Zugang zum E-Paper gibt es gleich mit dazu. Ein regelmäßiger Newsletter führt Sie durch das Projekt. Auf Wunsch erhalten Sie Dossiers mit verschiedenen Themenvorschlägen, die bearbeitet und recherchiert werden können.

Ziel unseres Projektes ist es, Schüler für das Zeitunglesen zu begeistern. Das erhöht nicht nur ihre Medienkompetenz, sondern steigert auch ihr Allgemeinwissen und das Interesse, täglich über die neuesten Nachrichten aus der Region und der Welt informiert zu werden.

Formular
Vorteile für Lehrer

Sie erhalten drei Monate lang kostenlos Klassensätze der Tageszeitung und einen Zugang zum ePaper. Wir liefern fächerübergreifendes Lernmaterial für alle Altersstufen auf CD-Rom. Ebenso erhalten Sie tagesaktuelle Arbeitsbögen zu viel diskutierten Themen für den Unterrichtseinsatz. Regelmäßige Newsletter versorgen Sie mit Neuigkeiten zum Zisch-Projekt.

Ihre Schüler bekommen die Möglichkeit, ihre eigenen Artikel zu schreiben und in unserer Tageszeitung zu veröffentlichen. Sie können außerdem ihrer Redaktion vor Ort einen Besuch abstatten oder sich einen Redakteur in den Unterricht kommen lassen. Beim Auftaktseminar für Lehrer bekommen Sie einen genauen Überblick über den Projektablauf und wir erklären Ihnen den Umgang mit den Arbeitsmaterialien.

Es bestehen im Rahmen von Zisch zahlreiche Möglichkeiten mit den Projektmachern und der Redaktion des sh:z in Kontakt zu kommen.

Sie können nach Terminabsprache

  • mit Ihrer Klasse kostenlos das Druckzentrum des sh:z in Büdelsdorf besichtigen, wo die Tageszeitungen des Verlags gedruckt werden
  • einen Lokalredakteur in den Unterricht einladen oder Ihre Lokalredaktion vor Ort besuchen
  • die Gläserne KiNa-Redaktion des sh:z in Flensburg besuchen und sehen, wie hier täglich eine Zeitungsseite für Kinder entsteht

Wenn Sie die Tageszeitung unterrichtsbegleitend als zusätzliche Informationsquelle nutzen möchten, lässt sie sich fast ohne zusätzlichen Zeitaufwand in den Rahmenplan integrieren: etwa wenn Sie im Heimat- und Sachkundeunterricht die Heimatgemeinde der Schüler oder in Deutsch unterschiedliche Textformen besprechen. Bevor die Schüler beginnen, die Berichterstattung zu bestimmten Themen zu verfolgen und auszuwerten, sollten Sie allerdings einige Unterrichtseinheiten zur Orientierung in der Zeitung und eventuell auch zu Zeitungs- bzw. Medienkunde einplanen.

Mehr Zeit benötigen Sie, wenn Sie das Medium Zeitung selbst zum Thema des Unterrichts machen, mit den Schülern recherchieren und Beiträge schreiben wollen. Falls Ihre Schüler eigene Beiträge für die Zeitung schreiben möchten, benötigen Sie für die Recherche etwa zwei bis drei Unterrichtsstunden. Im Internet, in Bibliotheken, im epaper des sh:z und durch Befragungen sammeln die Schüler Informationen über das gewählte Thema.

Die Projektkoordination steht Ihnen während des gesamten Projekts unterstützend zur Seite. Daneben können Sie auch Kontakt mit der Lokalredaktion aufnehmen, um weitere Einblicke in die journalistische Arbeit zu bekommen oder journalistische Fragestellungen abzuklären. Alle Ansprechpartner finden Sie hier:

… bei allen Fragen zu Zisch

  • Organisation und Zeitungslieferung
    Zisch-Projektkoordination
    sh:z Schleswig-Holsteinischer Zeitungsverlag GmbH & Co. KG
    Tel.: 0461 – 808 2065
    zisch@shz.de

… für Unterrichtstipps und Themen

  • Redaktionelle Fragen, Fragen zum Lehrmaterial, Themenkoordination

    Raufeld Medien, Zisch-Projekt-Partner
    Tel.: 030 – 69 56 65 19
    zisch@shz.de

… in den Zeitungen des sh:z

  • Flensburger Tageblatt/Stadt
    Antje Walther
    Projektredakteurin
    Tel.: 0461 – 80 81 107
    zisch@shz.de
  • Schleswiger Nachrichten, Schlei-Boten
    Alf Clasen
    Projektredakteur / Redaktionsleitung
    Tel.: 04621 – 80 81 200
    zisch@shz.de
  • Eckernförder Zeitung
    Gernot Kühl
    Redaktionsleitung Eckernförder Zeitung
    Tel.: 04351 – 90 08 44
    zisch@shz.de
  • Husumer Nachrichten, Nordfriesland Tageblatt, Insel-Bote und Sylter Rundschau
    Jörg von Berg
    Projektredakteur Husumer Nachrichten
    Tel.: 04841 – 89 65 13 50
  • zisch@shz.de
  • Schleswig-Holsteinische Landeszeitung
    Dirk Jennert
    Projektredakteur / Redaktionsleitung
    Tel.: 04331 – 46 41 402
    zisch@shz.de
  • Holsteinischer Courier
    Dörte Moritzen
    Projektredakteurin
    Tel.: 04321 – 94 62 15
    zisch@shz.de
  • Norddeutsche Rundschau, Wilstersche Zeitung
    Dominique Mohs-Ehrich
    Projektredakteurin
    Tel.: 04821 – 89 20 38
    zisch@shz.de
  • Stormarner Tageblatt
    Dr. Rüdiger Klaus Schwarz
    Redaktionsleitung Stormarner Tageblatt
    Tel.: 04531 – 16 31 600
    zisch@shz.de
  • Ostholsteiner Anzeiger
    Michael Kuhr
    Projektredakteur Ostholsteiner Anzeiger
    Tel.: 04521-7791903
    zisch@shz.de
  • A.Beig-Verlag
    Gerrit Mathiesen
    Projektredakteur
    Tel.: 04101 - 535 6113
    zisch@shz.de
Vorteile für Schüler

Die Schüler lesen drei Monate lang täglich die Zeitung. Auf diese Weise lernen sie, sich in dem Printmedium zu orientieren und die Sprache der Zeitung zu verstehen. Sie setzen sich intensiv mit dem aktuellen Tagesgeschehen auseinander. Dabei können sie die Zeitung in den jeweiligen Fächern jederzeit als aktuelles Arbeitsmaterial benutzen – das erhöht den Spaß am Unterricht.

Die Schüler können auch einen eigenen Artikel verfassen, der in der Tageszeitung veröffentlicht wird. Dazu bietet der sh:z den Teilnehmern Themenvorschläge in einem Themenkatalog an. Es ist aber auch die Wahl eines freien Themas möglich. Um Dopplungen in der Themenvergabe zu vermeiden ist es aber in jedem Fall notwendig, das Thema mit dem Projektbüro abzustimmen. Dazu schreiben Sie bitte eine E-Mail mit Ihren Themenwünschen, Ihrem Namen, der Schule und der Klasse an zisch@shz.de.

Das Projektbüro vergibt die Themen, unterstützt Sie bei der Recherche, stellt Kontakte zu lokalen Rechercheorten her und gibt wertvolle Tipps zur journalistischen Herangehensweise an ein Thema.

Ferienbelieferung

In der Ferienzeit liefern wir den Schülern die Zeitung kostenlos nach Hause. Dafür ist das Einverständnis der Eltern Voraussetzung. Liegt es vor, übermitteln die  teilnehmenden Lehrkräfte die Adressen der Schüler per Fax an 0461 - 808 2055 oder per E-Mail an zisch@shz.de. Damit es zu keinen Verzögerungen kommt, füllen Sie bitte frühzeitig folgendes Belieferungsformular aus.

Nächster Termin

Der nächste Zisch-Termin ist: 31. Oktober 2016 bis 27. Januar 2017

Partner

Foto: Dr. Udo Corts

Dr. Udo Corts, Mitglied des Vorstandes der Deutschen Vermögensberatung AG:

„Getreu unserem Motto "Früher an Später denken" liegt es uns als Deutscher Vermögensberatung besonders am Herzen, Jugendliche im Umgang mit Geld zu schulen und ihre finanzielle Kompetenz zu fördern. Darum freue ich mich, dass wir mit Zisch die Möglichkeit haben, Schülerinnen und Schülern einen Einblick in die Finanzwelt zu geben.“

Foto: Marion Grundmann

Marion Grundmann, Edeka Nord, Assistentin der Geschäftsführung, Unternehmenskommunikation:

„Projektarbeit als Unterrichtsform in der Schule bietet die Möglichkeit, einen außerschulischen Bezug herzustellen. So verankern sich die Kinder und Jugendlichen stärker mit ihrer Heimatregion. Durch Zisch erhalten die Schüler Einblicke in das Unternehmen EDEKA, das sich erfolgreich am Markt positioniert. Wir laden die Schüler bzw. Zisch-Reporter gerne ein, einen Blick hinter die Kulissen zu werfen und über aktuelle Handelsthemen zu berichten.“

Foto: Dr. Horst Alsmöller

Dr. Horst Alsmöller, Mitglied des Vorstandes VR Bank Pinneberg eG

„Wir als Genossenschaftsbank richten ein besonderes Augenmerk auf die Unterstützung von Projekten von Jugendlichen. Das Projekt „Zisch“ bietet hierfür ein besonders gutes Beispiel! Die Tageszeitung bleibt trotz aller modernen Medien unverzichtbar, wenn es darum geht, sich eine fundierte eigene Meinung zu bilden.“

Foto: Peter Lohmann

Peter Lohmann, MEDIMAX Geschäftsführer Filiale Schenefeld:

"Täglich strömen Informationen und Bilder auf uns ein. In so einer schnelllebigen Welt müssen Kinder und Jugendliche lernen, Inhalte und Botschaften bewusst aufzunehmen und zu hinterfragen. Damit die Medienkompetenz von Schülerinnen und Schülern gefördert wird, unterstützt MEDIMAX das ZiSch-Projekt. Auch in unserem Markt gibt es zahlreiche Technologien, die der modernen Kommunikation dienen. Wir freuen uns, gemeinsam mit den Kindern und Jugendlichen den Einfluss von Technik auf unser Leben zu erforschen.“

Foto: Arne Andresen

Arne Andresen, Geschäftsführer toom Baumarkt Elmshorn:

"Oftmals gibt es Fragen zum lokalen und globalen Geschehen, die Jugendliche und Kinder beschäftigen. Nicht immer finden sie im Internet dazu die passenden und korrekten Antworten. Daher ist für sie die Tageszeitung bei der täglich wachsenden Informationsflut ein wichtiges Hilfsmittel. Aus diesem Grund unterstützt der toom Baumarkt in Elmshorn das Medienprojekt „Zeitung in der Schule“, kurz „Zisch“. Das Projekt läuft während des kompletten Schuljahrs. Alle teilnehmenden Klassen erhalten von montags bis samstags Exemplare des Pinneberger Tageblatts, der Elmshorner Nachrichten und vielen weiteren lokalen Tageszeitungen kostenfrei in die Schule geliefert. So haben die Schüler viel Zeit, sich ohne Druck mit der Zeitung zu beschäftigen, und das tägliche Zeitunglesen wird im Laufe des Schuljahrs selbstverständlich."

Foto: Christoph Andreas Leicht

Christoph Andreas Leicht, Geschäftsführung HANSA-PARK:

"Bildung bedeutet dem eigenen Leben Gestalt zu geben; sich "in Form" zu bringen für eine selbstbestimmte Existenz. Bildung ist die beste Zukunftsinvestition – für jede und jeden Einzelnen und für die Gesellschaft und damit auch die Wirtschaft insgesamt. Das Lesen der Tageszeitung schon in der Schule gehört dazu."

Wie kommt die Zeitung in die Schule

Alle am Projekt teilnehmenden Klassen bekommen zwölf Wochen lang montags bis freitags Klassensätze der Tageszeitung kostenlos an die Schule geliefert. Die Samstags-Exemplare liefert der Verlag am Montag nach. Pro Klasse liefert der Verlag drei Exemplare der Zeitung mehr als Schüler angemeldet sind. Die zusätzlichen Zeitungen können archiviert, bearbeitet oder an einem zentralen Ort in der Schule ausgelegt werden. An Schulen, die mit mehr als einer Klasse an Zisch teilnehmen, können aus zustelltechnischen Gründen keine Zeitungspakete mit der abgezählten Menge an Zeitungen für jede einzelne Klasse geliefert werden. Wir liefern Ihnen Gesamtpakete, aus denen Sie sich die entsprechende Menge an Tageszeitungen für Ihre Klasse entnehmen können. Der Spediteur wird die Zeitungspakete in den frühen Morgenstunden vor sechs Uhr anliefern, in der Regel am Haupteingang der Schule. Bitte informieren Sie den Hausmeister, damit im Lieferzeitraum die Zufahrtswege offen sind.

Kontakt

Georg Konstantinow

Projektleitung Jugend, Bildung und Medien

sh:z Schleswig-Holsteinischer

Zeitungsverlag GmbH & Co.KG

Tel.: (0461) 808 2052

zisch@shz.de

Zisch-Unterrichtsmaterial

Projektzeitraum 31. November 2016 - 27. Januar 2017

Lehrmaterial

Das Lehrmaterial ist nach Altersstufen und Fächern differenziert, bieten also die Möglichkeit, mit der Zeitung nicht nur in Deutsch und Politik, sondern je nach Klassenstufe auch in Geschichte, Erdkunde etc. zu arbeiten.

Zum Lehrmaterial für die

Thema auswählen

Im Rahmen des Projekts erhalten die Schülerinnen und Schüler Gelegenheit, selbst Artikel zu verfassen. Diese werden in den Zeitungen des sh:z und des A. Beig-Verlags veröffentlicht.

Grundlage der Schülerartikel können die Themenvorschläge aus dem Themenkatalog sein. Er bietet zahlreiche aktuelle Themen aus den Redaktionen des sh:z und des A. Beig-Verlags sowie der Wirtschaftspartner.

Themenkatalog für

1. Flensburger Tageblatt, Schleswiger Nachrichten, Schlei-Bote

2. Eckernförder Zeitung

3. Husumer Nachrichten, Nordfriesland Tageblatt, Insel-Bote, Sylter Rundschau

4. Schleswig-Holsteinische Landeszeitung

5. Holsteinischer Courier

6. Norddeutsche Rundschau, Wilstersche Zeitung

7. Stormarner Tageblatt

8. Ostholsteiner Anzeiger

9. A.-Beig-Verlag

Neues NaWi-Unterrichtsmaterial

Materialien zur Einführung

Diese Dokumente unterstützen Lehrer und Schüler beim Umgang mit den bereitgestellten Unterrichtsmaterialien. Die „Didaktischen Hinweise“ sind für Lehrkräfte gedacht. Hier wird erläutert, wie die Materialien im Rahmen des Lehrplans des Landes Schleswig-Holstein eingesetzt werden können, auf welche Weise digitalen Geräte eingesetzt werden können und welche zusätzlichen Materialien für die Experimente benötigt werden. Der „Einführungsbogen für Schüler“ bietet eine kurze Einführung in das Thema Kommunikation und bietet Hilfestellungen zur Auswahl von Forschungsthemen und Recherchemöglichkeiten. Im „Planungsbogen für Schüler“ ist Platz für die Planung des Forschungsthemas, den Abschlussbericht und dessen Bewertung.

Angefügte Dateien:

 

2. Themenfeld: Kopf unter Strom – das Gehirn

Im zweiten Themenfeld dreht sich alles um das Gehirn und seine Funktionsweise: Wie ist das Gehirn aufgebaut, welche Aufgaben erfüllen die einzelnen Gehirn-Regionen und was passiert bei Alzheimer? Die Datei „Themenfeld 2“ führt in das Thema ein, liefert in verschiedenen Info-Boxen interessante Fakten und gibt Praxisinformationen in Form von Zeitungsartikeln. Außerdem werden den Schülern wieder zahlreiche Aufgaben zum recherchieren und ausprobieren gestellt.

Angefügte Dateien:

3. Themenfeld: Mensch unter Strom

Um das Nervensystem des Menschen geht es im 3. Themenfeld. Erklärt wird, wie Nerven funktionieren und wie die Nerven beruhigt werden können. Die Schüler werden unter anderem aufgefordert, einen eigenen Ratgeber zum Thema „Entspannung im Schulstress“ zu entwickeln. Dazu gibt es auch Expertentipps in einem Zeitungsartikel.

Angefügte Dateien:

 

4. Themenfeld: Kommunikation bei Mensch und Tier

Wie kommunizieren Tiere miteinander, was verraten Gesten und Mimik über unser Denken und wie haben Menschen im laufe der Geschichte über weite Entfernungen Nachrichten verschickt? Darum geht es im 4. Themenfeld. Zeitungsartikel und Infoboxen liefern Fakteninformationen, Rechercheaufträge und kleine Experimente regen die Schüler zum Weiterdenken an. Dabei können die Schüler im Experiment „Mimik“ die Wirkung verschiedener Gesichtsausdrücke ausprobieren. Im Experiment „Morsetelegramm“ finden sie heraus, wie Samuel Morse Nachrichten über weite Entfernungen verschicken konnte.

Angefügte Dateien:

 

5. Themenfeld: Kommunikation mit Licht

Bei Kommunikation mit Licht denkt man gleich an Fotographie – und genau darum geht es auch im Themenfeld 5. Wie wurden die ersten Fotos gemacht, was ist eine Camera obscura und wie kann man mit Chemie zeichnen? Das finden die Schüler mit Hilfe von Infoboxen, Zeitungsartikeln und Experimenten selber heraus. Im Experiment „Fotochemie“ können sie sogar selber ausprobieren, wie Chemikalien bei der Entwicklung eines Fotos miteinander wirken. Und schließlich wird auch das Cloud-Prinzip vorgestellt, bei dem die Schüler ihre eigenen Bilder ihren Freunden über weite Entfernungen zur Verfügung stellen können.

Angefügte Dateien:

 

6. Themenfeld: Signale aus dem Mikrokosmos

Kommunikation funktioniert heute digital, über weite Entfernungen und mit Hilfe von Telefonen und Computern. Wie das Telefon entwickelt wurde und wie ein Computer funktioniert, lernen die Schüler im Themenfeld „Signale aus dem Mikrokosmos“ anhand von Zeitungsartikeln, Infoboxen und eigenen Recherchen. Was die Vor- und Nachteile von analogem und digitalem Messen sind, erfahren sie im Experiment „Messen“. Das Experiment „Binärcode“ zeigt, wie Computer arbeiten und im Experiment „Telefon“ probieren die Schüler selber aus, warum man mit Strom telefonieren kann.

Angefügte Dateien:

 

Mit freundlicher Unterstützung

Video