zur Navigation springen

Deutschland & Welt

05. Dezember 2016 | 13:42 Uhr

Kriminalität : Infobox Bangladesch: Arm und dicht besiedelt

vom

Die Volksrepublik Bangladesch gehört zu den am dichtesten besiedelten Ländern der Welt. Mit knapp 150 000 Quadratkilometern ist der südasiatische Staat nicht einmal halb so groß wie Deutschland - mit rund 160 Millionen hat er aber fast doppelt so viele Einwohner.

Etwa 90 Prozent der Bevölkerung sind Muslime. Obwohl Bangladesch große Fortschritte gemacht hat, ist es noch immer ein sehr armes Land. Nach dem Ende der Kolonialzeit war es eine pakistanische Provinz und wurde 1971 nach einem Bürgerkrieg unabhängig. Seit 1991 gibt es ein demokratisch-parlamentarisches System, das allerdings von Familiendynastien geprägt ist.

zur Startseite

von
erstellt am 02.Jul.2016 | 16:40 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert