zur Navigation springen

Deutschland & Welt

04. Dezember 2016 | 23:26 Uhr

Nachrichtenüberblick : dpa-Nachrichtenüberblick Politik

vom

Obama sagt Merkel Unterstützung bei Terror-Ermittlungen zu

Washington (dpa) - Nach den jüngsten Terrorattacken und Gewalttaten hat US-Präsident Barack Obama Bundeskanzlerin Angela Merkel Unterstützung bei den Ermittlungen zugesagt. Beide Politiker hätten bei einem Telefonat am Mittwoch einander zugesichert, wie nötig eine enge Zusammenarbeit gegen Terror und für Sicherheit sei, sagte ein Sprecher des Weißen Haus in Washington. Merkel und Obama hätten auch über die Lage in der Ukraine gesprochen und bekräftigt, dass der im September 2014 in Minsk beschlossene Friedensprozess endlich umgesetzt werde, hieß es weiter.

Schüler plante möglicherweise Amoktat - Kontakt zu Münchner Täter

Ludwigsburg (dpa) - Ein Jugendlicher aus dem Kreis Ludwigsburg in Baden-Württemberg hat möglicherweise einen Amoklauf an seiner Schule geplant. Bei der Durchsuchung der Wohnung seiner Eltern fanden Ermittler eine größere Anzahl Kleinkaliberpatronen, mehrere Messer und Dolche. Der 15-Jährige wurde in der Nacht festgenommen, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Er soll zudem im Chatkontakt mit dem Amokläufer von München gestanden haben. Es gebe aber keine Hinweise auf Mittäterschaft oder darauf, dass der 15-Jährige vorher von der Münchner Bluttat gewusst habe. In den vergangenen Tagen hatten mehrere Gewalttaten die Republik in Atem gehalten.

Türkei schließt Zeitungen und Fernseh-Sender - Säuberung der Armee

Istanbul (dpa) - Nach dem gescheiterten Putsch nimmt die türkische Regierung unliebsame Medien ins Visier. Insgesamt wurde die Schließung von drei Nachrichtenagenturen, 16 Fernseh-Sendern, 23 Radio-Stationen und 45 Zeitungen angeordnet, meldete die staatliche Agentur Anadolu. Unter ihnen sollen sich sowohl landesweite als auch lokale Medien befinden. Vor einer Sitzung des Obersten Militärrats am Donnerstag wurden Generalität und Offizierskorps des Landes noch einmal kräftig gesäubert. Zudem ordnete ein Staatsanwalt an, 47 ehemalige Mitarbeiter der Tageszeitung «Zaman» in Gewahrsam zu nehmen. Die Zeitung war zuvor wegen Verbindungen zum Netzwerk des Predigers Fetullah Gülen im März unter staatliche Zwangsverwaltung gestellt worden.

Obama: Clinton ist gut für das Oval Office vorbereitet

Philadelphia (dpa) - Die Demokratin Hillary Clinton ist nach Auffassung von US-Präsident Barack Obama bestens für den Job im Weißen Haus vorbereitet. «Wer noch nicht an diesem Schreibtisch gesessen hat, der weiß nicht, was es heißt, eine weltweite Krise zu managen oder junge Menschen in den Krieg zu schicken», wollte Obama nach einem vorab verbreiteten Redemanuskriptes auf dem Demokraten-Parteitag in Philadelphia sagen.

Steinmeier besorgt über Trump - Experte: Trumps Sieg gut möglich

Berlin (dpa) - Außenminister Frank-Walter Steinmeier hat im US-Präsidentschaftswahlkampf eindeutig Position bezogen. Der SPD-Politiker zeigte sich im Gespräch mit der «Passauer Neuen Presse» (Donnerstag) besorgt über die Nominierung Trumps zum Präsidentschaftskandidaten der Republikaner. «Dass ein Präsidentschaftskandidat Trump der gesamten politischen Elite den Kampf ansagt, obwohl er ihr angehört, und gerade dafür Unterstützung gewinnt, beunruhigt mich sehr», sagte Steinmeier. Der Leiter des Aspen-Forschungsinstitutes in Deutschland, Rüdiger Lentz, hält einen Sieg Trumps für gut möglich.

Papst Franziskus besucht polnisches Nationalheiligtum

Krakau (dpa) - Am zweiten Tag seines Polen-Besuches wird Papst Franziskus am Donnerstag im Wallfahrtsort Tschenstochau erwartet. Die Stadt im Süden Polens - rund 120 Kilometer von Krakau entfernt - gehört zu den bekanntesten Wallfahrtsorten weltweit. Dort befindet sich die Schwarze Madonna; das rund 600 Jahre alte Gnadenbild der Mutter Gottes gilt als Nationalheiligtum Polens. Am Nachmittag will sich Franziskus in Krakau mit den Teilnehmern des Weltjugendtages treffen. Im Blonia-Park nahe der Altstadt ist dazu eine große Begrüßungszeremonie geplant. Zu dem Gelände fährt Franziskus gemeinsam mit einem Dutzend behinderter Jugendlicher in einer Straßenbahn.

zur Startseite

von
erstellt am 28.Jul.2016 | 06:55 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert