zur Navigation springen

Computer

05. Dezember 2016 | 11:34 Uhr

Straßenfotografie : Straßenfotografie: Bewegungsunschärfe als Trend

vom

Das Internet ist voll von Straßenbildern. Menschen geraten jedoch oft unfreiwillig vor das Objektiv. In diesem Fall hilft Bewegungsunschärfe, die auch als Stilmittel taugt.

Wer auf der Straße fotografiert, steckt schnell im Dilemma: Hat er tolle Aufnahmen mit Menschen gemacht, darf er diese nicht ohne deren Zustimmung veröffentlichen. Auch deshalb liege derzeit das Unkenntlichmachen von Passanten im Trend, wie der Photoindustrie-Verband analysiert hat.

Technisch erreichten die Fotografen das meist durch Langzeitbelichtungen und die daraus resultierende Bewegungsunschärfe von vorbeigehenden oder -fahrenden Menschen.

zur Startseite

von
erstellt am 25.Aug.2016 | 04:55 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert