zur Navigation springen

Computer

08. Dezember 2016 | 03:16 Uhr

Aufgerüstete Variante : Sony startet Verkauf von Spielekonsole «Playstation 4 Pro»

vom

Mit drei Jahren hat Sonys Playstation 4 erst rund die Hälfte des typischen Lebensalters einer Konsolen-Generation auf dem Buckel. Doch nach einer «Slim»-Version bringt der japanische Konzern nun mit der «Playstation Pro» eine weitere, aufgerüstete Variante in den Handel.

Sony bringt mit der «PS4 Pro» ein leistungsstärkeres Modell seiner Spielekonsole Playstation 4 in Europa, Japan und Nordamerika auf den Markt. Das neue Modell richtet sich vor allem an eingefleischte Gaming-Fans und ist mit 400 Euro rund 100 Euro teurer als die bisherige PS4.

Dank leistungsfähigerer Grafik- und Rechenchips sowie der Bild-Optimierungs-Technologie HDR (High Dynamic Range) kann die Konsole Spielszenen auf entsprechenden Fernsehgeräten nahezu in Ultra-HD (4K) mit brillanteren Farben und besseren Kontrasten darstellen. 

Zum Start stehen in Europa Updates für mehr als 30 grafisch optimierte Spiele-Titel zur Verfügung, darunter Toptitel wie «Uncharted 4: A Thief's End» und «Call Of Duty: Infinite Warfare». Bis Ende des Jahres sollen rund 45 Spiele auf die neue Hardware optimiert sein, alle neuen Titel lassen sich jedoch auch weiterhin auf der herkömmlichen PS4 nutzen.   

Die Wiedergabe von Videos aus Streaming-Diensten wie Netflix oder Youtube ist ebenfalls in Ultra-HD möglich. Zum Speichern von Videos oder Spielständen ist eine Festplatte mit einer Kapazität von einem Terabyte Speicherplatz verbaut. 

Sowohl alle bisher veröffentlichten Spiele-Titel als auch die neuen optimierten Versionen sollen auf allen PS4-Versionen laufen. Von der höheren Rechenleistung der Pro profitieren nach Einschätzung von Branchenexperten auch vor allem Spiele, die ihre Handlung in virtueller Realität darstellen.

Sony liegt im Konsolen-Markt gegenüber seinem nächsten Konkurrenten Microsoft und dessen Xbox One deutlich vorn und hat nach eigenen Angaben mehr als 43 Millionen Geräte verkauft. Microsoft dürfte nach Schätzungen von Marktbeobachtern rund die Hälfte abgesetzt haben. Erst vor wenigen Wochen brachte Sony mit der PS4 Slim eine abgespeckte und schlankere Version seiner Konsole für Einsteiger in den Handel - als Rivalin von Microsofts Xbox One S. 

Playstation 4 und Xbox One sind erst seit rund drei Jahren auf dem Markt. In der Regel belief sich der Lebenszyklus der Konsolen ohne große Veränderungen bisher auf fünf bis sechs Jahre. Microsoft will sein verbessertes Interims-Modell Xbox One Scorpio Ende 2017 auf den Markt bringen. 

zur Startseite

von
erstellt am 09.Nov.2016 | 10:18 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert